Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Das Kartenspiel (fm:Cuckold, 3775 Wörter)
Autor:
Veröffentlicht: Mar 03 2011 Gesehen / Gelesen: 35479 / 27365 [77%] Bewertung Geschichte: 8.57 (97 Stimmen)
Maik und Heike laden Jan zu einer Pokerpartie ein. Der Einsatz wird dabei immer schärfer und Jan wird zum Gewinner.

[ Werbung: ]

Hentai Archiv: Bilderserien, Videoclips und Slideshows ! Hier klicken!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© CelicaMan Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Das Kartenspiel

Die vergangenen sexuellen Spielchen von Maik genießt Heike sehr. Sie liebt ihn abgöttisch aber so sexuell gesehen braucht sie die Abwechslung. Auch Maik findet seine Ideen sehr geil und wird dadurch noch schärfer auf seine Freundin.

Erst hatte er diese Ideen mit den Rollenspielen, aber die brachten dann auch nicht mehr den Kick und Heike hat immer gesagt: "Dann schick mir doch einen Klempner, da brauch ich mich auch nicht zu verstellen." Natürlich war das nur dahin gesagt, sie ist keine gute Schauspielerin und kann sich da nicht so recht darauf einlassen. Aber Maik hat einen alten Schulfreund wieder getroffen und da ergab sich die Gelegenheit dass er ihn als Klempner missbraucht.

Als Heike das herausgefunden hat, war sie durchaus sauer, schließlich hatte sie sich etwas Schuldig gefühlt als sie sich von dem Handwerker hat durchficken lassen. Und dann kam raus dass das ihr Freund organisiert hat. Aber die Versöhnung ließ nicht lang auf sich warten und die beiden vertragen sich wieder.

Durch ihre Offenheit unterhielten sie sich darüber wie geil diese Spielerein doch sind und das keiner von beiden Eifersüchtig ist, ist auch erstaunlich. Maik sagte nur: "Geht ja nur um Sex."

Jetzt hatte Maik diese Idee mit dem Kartenspiel. Da war ja noch Jan, ein Trainer vom Fitnessstudio wo Heike und Maik regelmäßig trainieren. Er schaut Heike immer hemmungslos auf den Hintern und Maik kann seine Lust auf sie vollkommen nachvollziehen. Also kam Maik auf die Idee Jan mal die Möglichkeit zu geben Heike zu ficken. Da er aber sehr verspielt ist, sagte er es natürlich nicht einfach so sondern verwickelte Jan in ein Spiel. Unter dem Vorwand, dass sie noch einen Mitspieler brauchten für eine Pokerpartie lud er Jan eines Abends ein. Er war pünktlich um neun Uhr da, trug eine legere Jeans und ein weißes T-Shirt, das seine Muskeln voll zur Geltung brachten. Maik empfing ihn ebenfalls in Jeans und einem blauen Hemd, dessen obere zwei Knöpfe geöffnet waren. Also vollkommen unverfänglich.

Maik bat ihn ins Wohnzimmer wo schon der Tisch für das Spiel vorbereitet war. Er war rund und stand mitten im Zimmer unter einer Lampe. Der Rest des Raumes war düster, nur in den Ecken brannten ein paar Kerzen. "Was magst du trinken? Wir warten noch auf den dritten Mann." Sagte er zu Jan. Jan nahm ein Bier und Maik schenkte noch zwei Gläser Whiskey ein. "Auf einen schönen Abend." Prostete er Jan zu.

Maik stand mit dem Rücken zur Tür in den Flur, welcher hell beleuchtet war. Draußen schlich Heike vorbei, ganz langsam, so als ob sie schau laufen würde. Sie hatte sich nur ein schmales Handtuch umgelegt, was geradeso reichte um ihre Brüste und den Hintern zu bedecken. Obwohl der untere Ansatz ihre wohlgeformten Backen schon gut zu erkennen war. Jan, der Maik ansah wurde plötzlich still und schielte verlegen durch den Türrahmen. Heike bewegte sich laszive den Flur entlang, ihre Bewegungen ließen in Jan Lüste aufkommen und er malte sich aus wie er diese wundervolle Frau mal so richtig durchnimmt. Dieses Biest, sie weiß doch genau das ich sie sehen kann.

Natürlich wusste sie das, sie genoss sogar Jans Blicke und dann dreht sie sich mit dem Rücken zur Tür und bückte sich vorn über. Das knappe Handtuch schob sich nach oben und ihr wohlgeformter Hintern reckte sich Jan entgegen. Jan schluckte und kam plötzlich ins Husten. "Alles okay?" fragte Maik und Jan darauf nur "Ja, geht schon wieder, hab mich verschluckt." Als er wieder zur Tür sah, war der Flur leer.

Die beiden Männer setzten sich an den Tisch und unterhielten sich über dies und das. Nach etwa einer halben Stunde gesellte sich auch Heike dazu. Sie trug ein schwarzes Abendkleid, das etwa bis zu den Knien reichte. Es hatte ein rundes Dekolletee und war am Rand mit kleinen Glitzersteinen besetzt. Dazu trug sie etwa zehn Zentimeter hohe High-Heels und war dezent geschminkt.

"Entschuldige, dass ich dich jetzt erst begrüße. Ich war noch unter der Dusche." Wandte sie sich zu Jan und streckte ihm ihre Hand entgegen. Er nahm sie und gab ihr einen zarten Handkuss. "Kein Problem, auf solch eine schöne Frau warte ich doch gern." Antwortete er ihr . Heike nahm sich ein Glas Sekt und schaute dann auf die Uhr. "Wo bleibt denn Ralf?"

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 299 Zeilen)

Heisse Amateure für dich.. Hier klicken!


Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
CelicaMan hat 5 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für CelicaMan, inkl. aller Geschichten
Email: celica1971@live.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für CelicaMan:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "CelicaMan"  





Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)