Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Mein Sexlebenslauf (oder wie ich zum Cuckold wurde) Teil 1 (fm:Cuckold, 2558 Wörter) [1/6] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Mar 05 2013 Gesehen / Gelesen: 33726 / 20701 [61%] Bewertung Teil: 9.08 (39 Stimmen)
reale Geschichte meines Sexlebensvon den Anfängen bis zu meinem 59. Lebensjahr

[ Werbung: ]
hentaiarchiv
Hentai Archiv: Bilderserien, Videoclips und Slideshows ! Hier klicken!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© hounddog Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Es war 1972, ich war wohl ein Spätentwickler, denn ich hatte außer meinen Erfahrungen in der Selbstbefriedigung, nur 3x Kontakt mit einem Klassenkameraden, den ich blasen musste, bis er kam. Dieser Kontakt war nicht so ganz freiwillig, aber er war nun mal stärker als ich. Die Annäherungsversuche mit den beiden Mädchen gingen schief, da ich beide Male nach dem Überstreifen des "Fromms" (das damals gängigste Kondom) total versagte. Nach den 2 enttäuschenden Versuchen mit den Mädels aus meiner Klasse, hatte ich mir freiwillig eine Wartezeit auferlegt.

In den Ferien wollte ich mir etwas Geld verdienen um mir ein Tonbandgerät zu kaufen und habe deshalb Gartenarbeit und Einkäufe, für eine 67 jährige Witwe, erledigt.

Diese Frau war für mich "sehr Alt" war, denn Anfang der 70er Jahre, sah eine 67 jährige Frau viel älter aus als heute.

Heute tragen auch Rentnerinnen Jeans, haben tolle Frisuren und Haarfarbe, bunte Kleidung usw. Aber damals hatten sie weißes oder graues Haar und trugen dunkle bis schwarze Kleidung.

Die Frau, von der ich hier spreche, hatte eine kräftige Figur, war aber nicht fett. Sie hatte sehr dichtes schlohweißes Haar und eine für ihr Alter, straffe Haut. Für damalige Zeiten, war sie erstaunlich elegant, aber doch immer in schwarz, grau oder dunkelbraun gekleidet.

Bald kamen mir die Gerüchte zu Ohren, das sie einen hohen Männerverbrauch hat und so versuchte ich, sie heimlich zu beobachten. Ich fand ein Versteck am Geräteschuppen, der dicht hinter ihrem Schlafzimmerfenster stand, dort hatte ich eine sehr gute Sicht auf ihr Bett.

Sie war nicht sehr wählerisch in der Auswahl der Männer, mit denen sie sich vergnügte. Aber schon in den ersten 2 Wochen, bemerkte ich, das sie die Abwechslung liebte. Männer der gesamten Siedlung, viele von denen kannte ich, mein Onkel war auch dabei, gaben sich bei ihr beinahe die Klinke in die Hand.

Es waren Männer in ihrem Alter, ältere, aber auch sehr viele, wesentlich jüngere. So wurde ich praktisch durch ihr Schlafzimmerfenster aufgeklärt. Nachts, wenn ich in meinem Bett lag, onanierte ich und in meinem Kopf lief immer ein Film, von den am Tage beobachteten Fickereien, ab.

Wie das bei Spätpubertierenden so ist, träumte ich davon, das mich diese Frau einmal verführen würde, ich wünschte mir, so stark, dass sie meine Sexlehrerin werden würde, obwohl mir klar war, das der Altersunterschied zu groß war und es deswegen gar nicht dazu kommen würde. Um so erstaunter war ich, als ich dann wieder zu ihr, zur Gartenarbeit kam. Sie öffnete mir im Bademantel und bat mich rein, um mit ihr eine Limo zu trinken.

Im Plauderton fragte sie mich, was ich mir dabei gedacht hätte, sie durch das Fenster zu beobachten und das auch noch, wenn sie Männerbesuch hatte. Ich wurde knallrot, weil ich entdeckt war und versuchte mich stammelnd zu entschuldigen. Schnell verzog sich ihr streng aussehendes Gesicht zu einem Lachen. Sie lachte nur und sagte, das es auch sie davon angeregt wurde, zu wissen, dass sie beobachtet wird.

Dann forderte sie mich auf, ihr zu folgen. Mit zitternden Beinen folgte ich ihr in ihr Schlafzimmer, denn der Schock, das sie die ganze Zeit gewusst hat, das ich sie beobachtet habe saß sehr tief. Obwohl ich ja oft davon träumte, war ich zu naiv, das erst einmal zu glauben, was jetzt geschah. Sie kramte in einem Schrank und holte ein Stapel Hefte hervor. Sie legte sie in einen Schuhkarton und drückte mir den in die Hand, mit den Worten, "Wenn du noch mehr Aufklärung brauchst, kannst du dir diese Sachen einmal ansehen. Nimm sie ruhig mit, aber übermorgen will sie wieder haben und mich mit dir darüber unterhalten."

Dann schickte sie mich wieder nach Hause. Aufgeregt, machte ich mich auf den Heimweg. Meine Eltern hatten Kegelabend und ich wusste, das sie nicht vor 12, oder 1 Uhr sein werden. Ich hatte mich in meinem Zimmer eingeschlossen und öffnete jetzt mit zitternden Händen, den Karton. Viele Hefte waren in einem bunten Pappumschlag da stand COLOR CLIMAX drauf, dann war da Seventeen, WeekendSex, Rodox und Rodox Animal....

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 198 Zeilen)


Teil 1 von 6 Teilen.
  alle Teile anzeigen


Geile Amateure jetzt LIVE mit webcam:
Profilfoto Lady-Isabelle Profilfoto KarinaLUX Profilfoto VickyLuxxx
Lady-Isabelle KarinaLUX VickyLuxxx
Geile Amateure jetzt LIVE mit webcam:
Profilfoto Lady-Isabelle Profilfoto KarinaLUX Profilfoto VickyLuxxx Profilfoto EmilyQueen Profilfoto RochelleEve
Lady-Isabelle KarinaLUX VickyLuxxx EmilyQueen RochelleEve
Geile Amateure jetzt LIVE mit webcam:
Profilfoto Lady-Isabelle Profilfoto KarinaLUX Profilfoto VickyLuxxx Profilfoto EmilyQueen Profilfoto RochelleEve
Lady-Isabelle KarinaLUX VickyLuxxx EmilyQueen RochelleEve


Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
hounddog hat 3 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für hounddog, inkl. aller Geschichten
Email: cucki10-hounddog@yahoo.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für hounddog:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "hounddog"  



Neu auf die weltweit erste interaktive Pornoseite:
Urlaubs Fick
Urlaubs Fick



Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)