Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Tierschützerin (fm:Dreier, 6292 Wörter)
Autor:
Veröffentlicht: Feb 29 2016 Gesehen / Gelesen: 22909 / 20712 [90%] Bewertung Geschichte: 8.72 (127 Stimmen)
Lehrerin ist Tierschutzaktivistin und versucht mit drei Schülern einen Tierzüchter zu überführen. Hierbei werden sie erwischt und es kommt zu sexuellen und erotischen Handlungen. Gangbang, Blowjob, Schlucken

[ Werbung: ]

MovieOn: wir lieben Porno!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Sylvia30 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Sabrina war 31 Jahre alt und Lehrerin an einer Gesamtschule. In ihrer Klasse waren vorwiegend Jungs im pubertären Alter, welche durch ihre sehr attraktive Erscheinung häufig vom Unterricht abgelenkt waren und das war ihr auch durchaus bewusst. Sie genoss es sogar. Sabrina war 176 cm groß, 57 kg leicht mit schulterlangen blonden Haaren. Ihre sportliche Figur betonte sie häufig durch das Tragen enger oder kurzer Kleider. Obwohl sie glücklich verheiratet war, genoss sie die Aufmerksamkeit anderer Männer und auch ihrer Schüler, welche alle etwa 18 Jahre alt waren. So setzte sie sich gelegentlich auf ihren Schreibtisch und ließ ihre langen gebräunten und schönen Beine herunterbaumeln. In den Augen den Jungs konnte sie dann häufig deren erotische Phantasien lesen und das erregte sie ebenfalls. Mehr wollte sie gar nicht.

Am meinsten hatte es ihr Tim angetan. Der Nachbarsjunge versuchte schon seit längerer Zeit ihr zu gefallen und hatte sich bereits mehrfach auch privat mit Sabrina getroffen. Natürlich nicht als Pärchen, sondern für Tierschutzaktivitäten. Sabrina war schon früher als militante Tierschützerin aufgetreten und war dadurch gelegentlich mit der Polizei in Schwierigkeiten geraten, was fast dazu geführt hätte, dass sie nicht mehr als Lehrerin hatte arbeiten dürfen. Sie war daher vorsichtiger geworden, aber nicht weniger engagiert.

In der kleinen Stadt gab es einen Hundezüchter, welcher seine Tiere unter unhaltbaren Zuständen aufzog. Sabrina hatte sich zum Ziel gesetzt, diesem Herrn (Benders) endlich das Handwerk zu legen. Sie wollte ein Verobt für seine Zucht erzielen. Schon häufig war sie mit Herrn Benders aneinandergeraten. Tim hatte ihr dabei geholfen und so war man gelegentlich mit Plakaten vor dem Hof des Herrn Bender aufgetaucht und hatte auf die Umstände aufmerksam machen wollen. Herr Benders hatte sie dabei angeschrien und versucht mit Gewalt die Plakate zu entwenden. Herr Benders war mitte 50 und ein grober unattraktiver Klotz. Ein ungepflegter Kerl. Seine beiden Helfeshelfer waren nicht minder ekelig und brutal. Solchen Leuten musste man die Stirn bieten. Leider half die Polizei immer wieder Herrn Benders und verwies Sabrina und Tim des Grundstücks. Bisher waren alle Aktionen erfolglos im Sande verlaufen, es fehlten die richtigen Beweise.

Tim hatte den Vorschlag gemacht, die Gruppe zu verstärken und in die Stallungen des Benders einzudringen. Dann könnte man beweiserhebliche Fotos machen und diese an die Presse streuen. Sabrina hatte so etwas früher schon mal gemacht und sie wusste, wie gefährlich es werden konnte. Schließlich würde man ja einbrechen.

Tim hatte Max und Floh aus der Klasse eingeweiht und sie erklärten sich bereit, die Aktion zu unterstützen. Notfalls ohne Sabrina. Sie wusste allerdings, dass ihr die Jungs damit nur einen Gefallen tun wollten um ihr zu imponieren. Das konnte sie unmöglich alleine auf dem Rücken der Jungs austragen. Sie war hin und her gerissen. Tim´s Idee gefiel ihr zwar sehr gut, da dies den Durchbruch bringen konnte, aber gleichzeitig würde man in große Schwierigkeiten geraten, wenn man dabei erwischt würde. Ihren Job wäre sie auf jeden Fall los und dann der Aufschrei in der kleinen Stadt. Lehrerin bricht mit Schülern in einen Zuchtbetrieb ein. Ihr Mann hätte dafür nun mal gar kein Verständnis und die Eltern von Tim sicher auch nicht und die wohnten nun mal nebenan. Vermutlich müsste man auch noch wegziehen. Trotz aller Bedenken konnte sie die Jungs nicht von ihrem Vorhaben abbringen.

An einem Freitagabend erschienen die Jungs bei Sabrina Wagner. Natürlich sprachen die Jungs sie mit Nachnamen an. Ihr Mann Thomas war zu einem Kegelausflug übers Wochenende weggefahren und die Zeit für eine Tierschützeraktion war günstig. Die Jungs hatten sich schon vorbereitet und trugen dunkle Kaputzen- pullis. In einem Leinesack führten sie Brecheisen, Bolzenschneider, Videokamera und Fotoapperart mit. Sie hatten alles geplant und wollten es in dieser Nacht durchziehen. Sabrina war noch immer dagegen. Sie versuchte den Jungs ihr Vorhaben auszureden. Verzweifelt hatte sie 2 Stunden auf die Jungs eingeredet und dabei eine halbe Flasche Rotwein getrunken. Je länger sie redete und so mehr sie trank, desdo weniger überzeugend fand sie sich selbst. Gegen 0 Uhr hatte sie jegliche Bedenken verloren und entschloss sich, bei der Aktion mitzumachen. "Wartet einen Augenblick, ich bin gleich wieder da." Sie ging in den Keller und holte einen alten Aktionsrucksack hervor. Hierin befanden sich noch alte Sachen aus früheren aktiven Tagen. Die darin befindliche schwarze Hose und den ebenfalls schwarzen Kaputzenpulli zog sie sich an. Dazu ein paar dunkle

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 742 Zeilen)

Heisse Amateure für dich.. Hier klicken!


Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Sylvia30 hat 9 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Sylvia30, inkl. aller Geschichten
Email: annicoe@aol.com
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Sylvia30:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Dreier"   |   alle Geschichten von "Sylvia30"  





Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)