Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Ein Experiment mit meiner Freundin Lena machte mich zum Cuckold (fm:Cuckold, 2811 Wörter) [1/2] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Mar 21 2016 Gesehen / Gelesen: 24408 / 19032 [78%] Bewertung Teil: 8.64 (61 Stimmen)
Meine 19 Jährige Freundin Lena und ich probierten ein Experiment aus, dass sich für mich in einen Alptraum verwandelte und gleichzeitig in ein ziemlich Lustvolles Erlebnis voller Demütigung. Ein Gang Bang den ich nicht mehr vergessen soll

[ Werbung: ]
fundorado
Fundorado: die grösste deutsche Sex und Erotik Seite mit Flatrate.


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© kaktustrimmer1 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Klicken Sie hier für die ersten 75 Zeilen der Geschichte

aus dem Bus stieg, wurde mir mit jedem Meter weniger der mich von Lenas Haus trennte, schwindliger und als ich in der Einfahrt von Ihrem Haus mehrere fremde Autos parken sah, wurde mir ganz flau im Magen. Ich fragte mich ob ich wirklich das richtige tue. Nervös klingelte ich an der mir so vertrauten Haustür und spielte noch nervöser in der Hosentasche mit meinem Handy. Ein großer Kerl mit Bart öffnete mir der um die vierzig zu sein schien. Er war etwas breiter und hatte die langen Haare zu einem Pferdeschwanz zusammengebunden. "Ach.,da ist er ja, der Ehrengast." grinste er und ich war mir nicht so ganz sicher was ich davon halten sollte. "Komm rein, wir warten schon alle auf dich. Übrigens ich bin Dennis." stellte sich er sich vor und reichte mir seine recht große Hand. Wir gingen die Treppe hoch und Dennis blickte sich zu mir um und sagte: "Dass ich Lena mal ficken würde, hätte ich nicht gedacht. Ich bin um ehrlich zu sein echt scharf auf deine Kleine." meinte Dennis grinsend. Ein Gefühl der Eifersucht überkam mich plötzlich, aber auch ein Gefühl der Aufregung und Erregung.

"Als wir ins Wohnzimmer kamen saßen dort fünf andere Kerle um meine Freundin auf dem Sofa und unterhielten sich angeregt, während Lena immer wieder wie ein Schulmädchen kicherte. Was war los mit ihr? Sie war manchmal etwas aufgedreht, aber so hatte ich sie noch nie erlebt. Sie trug ein weißes Hemd über dass sie eine gestreifte Krawatte angezogen hatte, einen kurzen roten karierten Rock und wie ich sehen konnte, weiße Strapse. Ihr Mund war in einem leichten rot schwarz geschminkt und ihre Augen und Wimpern waren so mit schwarz betont, dass ihre rehbraunen Augen noch größer und verführerischer wirkten. Die anderen Kerle die sich als Markus, Mohammed, Karl , Torsten und Andre vorstellten, brachten mich etwas zum Schlucken. So viele Kerle sollten gleich ihre Schwänze in meine Freundin stecken?

Markus war wohl der Jüngste. Ich schätze ihn auf zwanzig. Er war recht gut gebaut und hatte kurze blonde Haare. Mohammed war ein Türke, der Ende Zwanzig zu sein schien. Er war recht muskulös und konnte seine Augen gar nicht von meiner Freundin nehmen. Karl jagte mir einen besonderen Schauder und zugleich Geilheitsgefühl ein. Er schien um die Fünfzig zu sein, war unverhältnismäßig dick und hatte eine Glatze. So einen alten Kerl wollte Anna an sich ran lassen ? Torsten war ein Mittzwanziger mit Brille und mittellangen, schwarzen Haaren, die er zu einem Pferdeschwanz gebunden trug . Andre schließlich war ein schlanker Typ, der Mitte Dreißig zu sein schien und der eine lange braune Metallmähne trug, die er an den Seiten rasiert hatte. Außerdem prangte sein Körper voller geschmackloser Tattoos.

Und diese Typen, sollten gleich meine süße Lenamaus vor meinen Augen durchficken! Mein Magen hing mir in den Kniekehlen und ich spürte das Adrenalin durch meine Adern rinnen. Ich ging zu Lena und wollte sie mit einem Kuss begrüßen, aber sie drehte den Kopf weg und umarmte mich nur leicht. Sie duftete wunderbar nach dem Parfüm, welches ich ihr zum Geburtstag geschenkt hatte und das mich absolut verrückt machte. "Sorry Schatz, aber heute gehöre ich ganz den Jungs hier. Du hast keinerlei Anrecht auf mich!" sagte Lena mir kühl ins Gesicht. Ich schluckte und wusste nicht was ich sagen soll. Doch bevor ich reagieren konnte, dränge sich Dennis an mir vorbei, nahm Lena in den Arm und drückte ihr einen intensiven Kuss auf. Ich war völlig wie vor den Kopf gestoßen, als ich sah wie seine Zunge in Lenas Mund verschwand und meine Freundin es bereitwillig zuließ, ja sogar den Zungenkuss leidenschaftlich erwiderte.

Dennis lies von ihr ab, grinste mich frech an und setzte sich auf das Sofa. Lena kam zu mir und zeigte auf den Stuhl. "So, da kannst du dich hinsetzten und zuschauen wie die Jungs es mir besorgen." grinste Sie, nicht ohne Schadenfreude in den Augen. Ich ging wie in Trance auf den Stuhl zu und setzte mich. Jetzt sollte es beginnen. Ich war wie betäubt, als ich zusah wie Karl und Mohammed anfingen meiner Freundin langsam über Arme und Gesicht zu streicheln, während sie beide abwechselnd küsste. Markus stand auf und zog sich bis auf die Boxershorts aus, dann ging er zu meiner Freundin und streichelte durch ihr langes, lockiges Haar, während sie mit einem Lächeln seinen Oberkörper streichelte. Karl tauschte seinen Platz mit Torsten der sogleich Lenas Kopf umfasste und ihr seine Zunge in den Hals drückte während seine Hand sanft über ihre Schenkel fuhr, die in den weißen langen Strapsstümpfen steckten. Wie gerne hätte ich mit ihm getauscht, aber anderseits auch nicht. Ich bemerkte bereits wie sich mein Penis regte und da bemerkte ich das auch bei den Jungs merklich große Beulen in der Hose prangten.

Während sich Karl ebenfalls bis auf die Boxershorts auszog , sah ich schluckend zu wie die Hände der Jungs über den großen Busen meiner Freundin fuhren, die noch unter dem weißem Hemd.verborgen waren. Noch waren die Berührungen verhalten, aber das würde sich bald ändern wusste ich nur zu gut. Das Rumgeknutsche und Gestreichle ging weiter bis Jeder einmal die süßen Lippen meiner Freundin schmecken durfte. In meinem Inneren tobte ein Krieg. Einerseits fand ich es unglaublich geil, anderseits durfte es nicht sein! Lena war meine Freundin und nur ich durfte sie berühren! Doch dies war nur der völlig harmlose Anfang, das wurde mir schlagartig bewusst und ich war kurz am Zweifeln ob wir das Ganze nicht abbrechen sollten.

Mittlerweile hatten sich alle Kerle bis auf die Unterwäsche ausgezogen und nun stand Lena plötzlich auf und kletterte kurzerhand auf den Tisch. Sie lachte feixend und meinte; "So, jetzt strippe ich für euch!" Dennis legte schnell einen Gothiksong mit einem treibenden Rhythmus auf und meine Süße begann sich im Takt er Musik zu bewegen. Erst recht normal, doch dann wurden ihre Bewegungen immer erotischer. Sie schwang erotisch die Hüften herum, fuhr sich mit den Fingern über ihren Körper und biss sich lasziv auf die Unterlippe. Die Jungs johlten und forderten laut dass sich Lena ausziehen sollte. Sie ging der Forderung nach, zog den Schlips aus, den sie mir unsanft an den Kopf warf und knöpfte dann ihr weißen Hemd langsam auf, Darunter kam ein megasexy, schwarzweiß gestreiftes Spitzenkorsettdessous mit Rüschen hervor. Das verführerische Dessous presste ihre ohnehin großen Brüste unerhört voluminös nach oben und verdeckte weniger als es sollte.

Die Jungs machten beim Strip mit und entledigten sich ihrer Shorts, unter denen willige, harte Schwänze hervorkamen. Als Lena das sah jauchzte sie vor Vergnügen, klatschte sichtlich voller Vorfreude in die Hände und warf mir einen einen schelmischen, provokanten Blick zu. Ich wusste was er heißen sollte. Der Anblick der steifen Schwänze machte sie wohl unglaublich rattig. Gleichzeitig stellte ich bestürzt fest, dass die Schwänze der Kerle um einiges größer und auch dicker waren als mein Eigener. Hatte Lena das gewusst, als sie die Kandidaten für unser kleines Experiment ausgesucht hatte?

Meine Freundin bewegte sich immer gewagter und sinnlicher, fuhr sich mit der Hand über den Busen und stöhnte als wenn sie schon gefickt würde. Dann streifte sie sich langsam den kurzen Rock ab und schmiss ihn beiseite . Darunter trug Lena ein kleines. schwarzweiß gestreiftes Höschen, welches kaum etwas bedeckte und neckischen Spitzenbesatz hatte. Der Anblick raubte mir den Atem und ich war so geil auf meine süße Maus, dass es fast wehtat. Am liebsten hätte ich gesagt: Hört auf, ich ficke jetzt meine Freundin! Aber kein Wort kam über meine Lippen. Stattdessen sah ich zu, wie Lena von Mohammed auf den Arm genommen wurde. Sie kicherte laut und schlug mit den Beinen. "Du bist so eine kleine geile Stute, Lena!" presste er hervor während er sie auf die Couch setze und und begann sie erneut zu küssen. Die anderen Jungs kamen ebenso auf Lena zu und ihre Hände fassten gierig ihren mädchenhaften Körper an. Fordernde Männerhände streichelten die großen Brüste über dem zarten Stoff , fuhren mit den Händen langsam an den Schenkeln bis zum kleinen Höschen und rieben mit der Hand den Bereich zwischen Lenas Beinen. Mittlerweile stöhnte meine Freundin schon leicht und ihre Hände suchten nun recht fordernd nach den harten Penissen der Jungs.

Stiche der Eifersucht durchfuhren mich als ich sah wie Lena mit ihren zarten Händen die harten Pimmel der Kerle umfasste. Ihre sanften Finger bewegten die Schäfte der Schwänze genüsslich auf und ab und die Jungs fingen wohlig an zu stöhnen. Dass Lena es den Jungs mit der Hand besorgte, machte diese anscheinend ziemlich geil und ungeduldig. Sie wollten mehr sehen! Mohammed küsste wild den Nacken von Lena und seine Hand wanderte gierig zu ihrem Busen. Er zog mit erwartungsvollem Blick das Korsett nach unten und gab den Blick auf Lenas große, pralle Brüste frei. Die Jungs johlten freudig und Mohammeds Hand knetete sofort genüsslich die nackte, weiche Brust meiner Freundin. Ich musste fast ohnmächtig mit ansehen wie er mit ihren Nippel spielte , die sofort hart unter seinen Berührungen wurden. Lena streichelte Mohammed lächelnd den Kopf und küsste ihn. Dann wanderte Mohammeds Mund zu der erregten Brustwarze, die er genüsslich küsste und anknabberte, Die andere Brust bekam Dennis in seine gierigen Hände. Er knetete die weiche Brust und küsste sie dabei. Seine Andere Hand fuhr über Lenas Körper. Die andern Jungs schauten, wie ich erregt zu und rieben ihre prallen Glieder.

Schließlich wurde meiner Süßen das Korsett ausgezogen und nun saß sie nur noch mit dem kleinen Spitzenhöschen bekleidet vor den Jungs. Und langsam wurde mir bewusst was auf mich zukam. Ich schluckte als ich mit ansah wie ein Kerl nach dem anderen sich um meine Freundin ringte und ihren nackten Körper befingerte während Lena mich frech grinsend anschaute. Dennis setzte sich nun hinter Lena und bearbeitet mit beiden Händen gründlich ihre großen Brüste und küsste leidenschaftlich ihren Hals- Meine süße Maus genoss es leider sichtlich. Dann kam Markus und streichelte sie sanft über die Innenseite ihrer Schenkel.. Er fuhr langsam hoch bis er an ihrem Höschen stehen geblieben war. Erst rieb er über dem Stoff Lenas Pussy und Sie atmete sichtlich schneller und grinste. Dann zog Markus das bisschen Stoff beiseite und legte Lenas feuchte Spalte frei. Markus gierige Finger streichelten Ihren Kitzler und strichen sanft über den rosa Spalt, den sonst nur ich zu Gesicht bekam. Dann nahm er das Höschen und zog es meiner Süßen langsam aus. Lenas schwarze süße Locken, die zu einem kleinen Lustdreieck zwischen ihren Beinen getrimmt waren, wurden gestreichelt und die Jungs grinsten, da Lena nun völlig nackt vor ihnen saß, nur noch mit den weißen Strapsstümpfen bekleidet. Meine Freundin warf mir einen verführerischen Blick zu. Dann lachte sie und nahm Markus Schwanz in die Hand ihn zu bearbeiten. Mir stockte der Atem als erst seinen Hals, dann seinen einen Bauch küsste und schließlich langsam mit ihrem Mund auf seinen steifen Schwanz zusteuerte.

Mir hatte nie einen geblasen und jetzt musste ich mit ansehen wie Lenas süße Kirschlippen sich um Markus Eichel schlossen und daran genüsslich saugten. Markus stöhnte auf und drückte Lenas Kopf runter, so dass sie nun seinen ganzen Schwanz in den Mund nahm und daran sog. Das schmatzende Geräusch machte mich fast wahnsinnig. Lenas weiche Kirschlippen fuhren sanft über Markus harten Schwanz und er stöhnte wohlig. Wie von selbst wurde mein Schwanz so hart wie noch nie...ich konnte es nicht fassen, dass meine Freundin das tat, doch es sollte noch viel Heftiger kommen.

Karl umfasste jetzt Lenas Beine und zog sie auseinander, so dass er an Ihre kleine Lustgrotte kam. Sein Glatzkopf verschwand zwischen Lenas sinnlichen Schenkeln und ich hörte wie Lena aufstöhnte, als Karl sie zu lecken begann. Karl besorgte es meiner kleinen Maus so richtig mit dem Mund und ich sah bestürzt zu wie ihre Hüften sich bebend auf und ab bewegten.

Schließlich ließen die Beiden von meiner Freundin ab und Lena kniete sich vor die Jungs die ihr bereitwillig die harten Penisse entgegenstreckten .Meine Freundin lutschte einen Schwanz nach dem Anderen, während die Jungs Sie grinsend am ganzen Körper anfassten. Gierige Hände kneteten Annas große Brüste, streichelten Ihren Rücken und ihre schwarzen Locken , Ihre Schenkel und ihren Po.

Lena lutschte Markus und Karls Schwänze gleichzeitig, die rechts und links neben ihr standen und sich ein High Five gaben. Schleimfäden zogen sich von den Schwänzen der beiden und Lena leckte sie bereitwillig auf. Sie spielte mit der Zunge an der Eichel der Jungs und leckte langsam mit der Zunge über ihren Schaft während sie mir heiße Blicke zuwarf. Ich war wie versteinert und konnte kein Wort sagen. Meine Hand fuhr nur mechanisch über meinen extrem hart gewordenen Schwanz. Lusttropfen waren bereits aus meiner Eichel getroffen...doch Lena leckte diese leider nicht auf, sondern meine Freundin leckte die Lusttropfen der prallen Schwänze der Kerle.

Fortsetzung folgt...



Teil 1 von 2 Teilen.
  alle Teile anzeigen


Geile Amateure jetzt LIVE mit webcam:
Profilfoto AsiaKitty Profilfoto ScharfeElsa Profilfoto desire4sex
AsiaKitty ScharfeElsa desire4sex
Geile Amateure jetzt LIVE mit webcam:
Profilfoto AsiaKitty Profilfoto ScharfeElsa Profilfoto desire4sex Profilfoto Rubensfeuer Profilfoto CassieCore
AsiaKitty ScharfeElsa desire4sex Rubensfeuer CassieCore
Geile Amateure jetzt LIVE mit webcam:
Profilfoto AsiaKitty Profilfoto ScharfeElsa Profilfoto desire4sex Profilfoto Rubensfeuer Profilfoto CassieCore
AsiaKitty ScharfeElsa desire4sex Rubensfeuer CassieCore


Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
kaktustrimmer1 hat 4 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für kaktustrimmer1, inkl. aller Geschichten
Email: derkaktus1980@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für kaktustrimmer1:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "kaktustrimmer1"  



Nowyoo! Tabulose Amateure live auf nowyoo:
HotCheyenne profile pic SweetAthena profile pic rosamunde profile pic
HotCheyenne SweetAthena rosamunde



Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)