Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Erste Mal Cuckold Teil 1 (fm:Cuckold, 11051 Wörter) [1/2] alle Teile anzeigen
Autor:
Veröffentlicht: Dec 05 2016 Gesehen / Gelesen: 13382 / 10334 [77%] Bewertung Teil: 8.41 (58 Stimmen)
Meine Freundin 18 und ich 27 sind in Italien im Urlaub und dort passiert es. WAHRE Geschichte in 2 Teilen. Geschehen August 2016. Exakt so passiert. Wir lieben uns aber jetzt immer noch und sind trotz der Geschichte glücklich zusammen!!

[ Werbung: ]

Hier findest du die geilsten Webcams im erotischen Internet!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© TheFlameon Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Klicken Sie hier für die ersten 75 Zeilen der Geschichte

durfte, oder ob die beiden sich in irgendeiner Art anfassen oder kuscheln etc... sie sagte immer "nein".

Als ich dann nach 2 Wochen des 5-wöchigen Italienurlaubs nachgeflogen war, war die andere Familie mit Martin bereits eine Woche da. Ich kam an und wir fuhren direkt zum Strand. Ich lernte alle kennen. Martin fand ich etwas komisch da er meiner Freundin dauernd auf den Arsch guckte, sie huckepack nahm und im vorbeigehen kitzelte. Das war als wir immer zum Strand gingen oder zu alten Burgen wanderten. Ja er hatte schwule Bewegungen und benahm sich teilweise auch so, aber ein Auge für meine Freundin hatte er schon. So kam es bei mir jedenfalls an. Er machte das alles auch nicht versteckt, sondern alle sahen es und bekamen es mit. Meine Freundin lachte nur und alle dachten, dass es nu Spaß unter Jugendlichen ist. Ich sagte nichts dazu, obwohl ich meeega eifersüchtig war und mir gefiel das absolut nicht.

Am Abend sprach ich sie darauf an, dass mir das nicht gefällt. Meine Freundin sagte aber nur dass er wie ein Bruder für sie ist und ich mir nichts dabei denken muss. Dennoch... gut fand ich es absolut nicht!! Ich war eifersüchtig und sauer. Ich warf ihm also jedes mal böse Blicke zu. Dann hat es nachgelassen bis er damit aufhörte. Habe meine Freundin auch "angewiesen" das zu unterbinden. Während der ersten Tage hatten wir geilen Sex, im Haus, als auch ein mal draußen. Kommen wir jetzt zu meinen ersten Cuckold Erfahrungen.

Tja wie fing es an..... Im Urlaub haben wir noch mal über mein Thema gesprochen, dass ich es geil finde wenn sie was mit einem anderen hat. Und sie sagte wir können es ja eventuell, ganz vielleicht mal ausprobieren wenn sie zurück in Deutschland ist. Meine vorgaben waren: fremder typ, nur 1x, kein weiteres treffen und maximal 2 bis 3 stunden. Sie überlegte es sich. Aber da wir noch im Urlaub waren spielte es keine große Rolle mehr.

Dann kam ich auf eine Idee. Martin stand irgendwie auf meine Freundin, aber ich wusste es nicht. Eines Morgens in Italien, nach ca 3 Tagen meines Besuches, saßen nur noch meine Freundin, Martin und ich am Frühstückstisch, der draußen auf der Terrasse stand. Alle anderen waren bereits im Haus. Das haus war typisch italienisch. Alt und verschachtelt. Die Terrasse konnte man nicht gut einsehen. Meine Freundin saß auf einem Stuhl mir gegenüber und Martin rechts auf einer Bank. Ich sagte ich muss aufs Klo und ging rein. Als ich drinnen war hörte ich nur Geflüster. Das kam mir sehr komisch vor. Ich schlich nach draußen und was sah ich? Meine Freundin saß auf Martins Schoß, während er ihre Arme streichelte. Als er mich sah stieß er sie weg. Er merkte wohl dass es falsch war. Meine Freundin ging rein und ich habe Martin mit böser Miene gesagt, dass ich das nie wieder sehen will und warum er das gemacht hat. Er sagte: ,,Ich habe gefragt ob ihr kalt ist und eigentlich ist das ja deine Aufgabe, aber wenn du nicht hier bist?" Ich stellte meine Freundin zur Rede. Wir waren oben im Haus alleine und ich fragte sie wie oft das schon passiert ist und warum vor Allem!?! Sie sagte er sei wie ihr Bruder und es wäre im Urlaub schon 3x passiert.

Naja.... dann fragte ich sie ob wir ein Experiment machen können. Du setzt dich weiterhin auf seinen Schoß und guckst was passiert. Immer wenn keiner da ist. Und lässt alles zu. Sagst dass dir kalt ist und er dich wärmen soll. Erst war sie nicht begeistert aber dann fand sie es lustig. Am nächsten morgen saßen nur wir drei am Tisch. Alle anderen waren einkaufen. Ich sagte ich müsste mal telefonieren und gehe eine Runde raus. Meine Freundin und Martin dachten dass ich wirklich telefoniere und rausgehe. Tatsächlich aber blieb ich im Haus. Ich ging eine Etage hoch, legte mich auf den Boden und konnte die beiden von dort aus beobachten. Da war nämlich eine Treppe, die zur Terrasse führte und ein Geländer das mit Efeu bedeckt war. Dadurch konnte man mich nicht sehen während ich auf dem Boden lag und hinunter spähte.

Die beiden redeten ein bisschen über dieses und jenes. Dann fragte Martin ob ihr nicht kalt wäre. Sie sagte ja total. Und er meinte zu ihr: dann komm her ich wärme dich. Sie hatte eine Stoff-Hotpant an und ein Shirt mit BH. Das wars. Ja und Unterhose natürlich. Sie setzte sich auf seinen schoss. Alsnich das sah wurde mir übel. Und mulmig aber ich wollte wissen was passiert. Er streichelte beide Arme von ihr und drückte sie an sich heran, sodass sie mit dem Rücken auf seinem bauch lag. Er umschlug sie mit seinen Armen am Bauch und wärmte sie. Dabei streichelte er ihre Arme. Mir wurde dabei immer schlechter und ich war kurz davor runterzugehen, weil ich nicht wusste ob sie es zulässt wegen unserer Unterhaltung, oder ob sie sich wirklich nichts dabei denkt. Er legte seine rechte Hand auf ihren rechten Oberschenkel. Legte seine Hand aber nur ab und bewegte sie nicht. Wahrscheinlich um zu testen wie sie reagiert. War aber keine abwehrende Reaktion zu erkennen. Sie lag also mir ihrem Rücken auf seinem Bauch während er auf der Bank sitzt. Als Martin merkte, dass sie nichts tat um seine rechte Hand vom rechten Oberschenkel zu nehmen, bewegte er sie langsam hin und her. Mit der linken Hand berührte er nur ihre Schulter und hielt sie schüchtern im arm. Nur die rechte Hand bewegte sich langsam über ihren Oberschenkel.

Langsam begann ich zu schwitzen und mir war wirklich übel. Ich wollte es beenden und ihm eine reinhauen aber durch meinen Fetish wollte ich unbedingt sehen wie es weitergeht. Nach einer Zeit streichelte er auch mit der linken Hand ihre linke Schulter. Lediglich kreisende kleine Bewegungen mit dem Zeigefinger. Seine rechte Hand glitt mittlerweile den gesamten rechten Oberschenkel vom Knie bis zur Hotpant hoch und runter. Er machte noch ein paar Witze damit die Situation nicht peinlich wird und keine Stille entsteht. Beide lachten. Dann kitzelte er sie mit der rechten Hand und seinen Fingern im inneren rechten Oberschenkel und fragte sie scherzhaft ob es kitzelt. Sie sagte ein bisschen. Also nahm er die linke Hand und kitzelte sie dort am linken inneren Oberschenkel. Er lachte und sagte, dass sie doch kitzelig sein muss. Also probierte er es an beiden Knien. Da wackelte sie etwas auf seinem Schoß hin und her und sie lachte.

Es waren 15 Minuten vergangen und ich sah weiter zu. Dann massierte er ihren Nacken mit beiden Händen. Sie sagte dass es ihr gut tut. Dann von den Schultern über die Oberarme bis hin zu ihren Oberschenkeln. Er massierte sie und ging echt nah an den unteren Hotpant-Rand. Dann wurde es mir zu viel. Ich stand auf ging zur Haustüre öffnete sie langsam und leise aber knallte sie laut zu, dass sie hören konnten dass ich "wieder da bin". Ich ging schnell runter und beide saßen "wie von Zauberhand" wieder gegenüber als ob nichts gewesen wäre. Meine Freundin und ich gingen hoch und machten uns strandfertig. Also eincremen, Badesachen anziehen etc. Sachen packen, Kühltasche, essen Getränke etc. Die anderen würden schließlich gleich kommen und frisches Brot und Schinken mitbringen.

Ich fragte sie ob was passiert ist und sie sagte es mir. Alles. Sie hat nichts ausgelassen. Dann fragte sie mich wie och mich dabei fühle und ich sagte nicht so gut aber geile Vorstellung. Sie wollte mich nicht verletzen und will nichts tun was unserer Beziehung in irgendeiner Art und weise schadet. Das fand ich sehr toll. Ich könnte jederzeit sagen dass sie es sein lassen soll. Das fand ich echt gut. Vorweg: das hat sie auch ernst gemeint und hat sie auch immer getan. Ich sagte ihr aber dass wir das erst mal ausprobieren können solange sie sich wohl fühlt. wir gingen zum Strand. Als wir gegen 16 Uhr zurück kamen waren wir alle platt. Erst mal entspannen. Die Eltern gingen ins Dorfzentrum und kauften für Abends ein. Martin, meine Freundin, ihr Bruder Tom und ich blieben im Haus. Ihr Bruder ging pennen, Martin legte sich nach draußen auf die Liege und meine Freundin und ich hatten sex. Danach wollten wir pennen. Das taten wir auch. Gegen 17 Uhr kamen die Eltern vom Einkaufen wieder und legten sich auch pennen. Alle in unterschiedlichen Räumen. Meine Freundin ging nach unten um was zu trinken zu holen. Sie sagte sie guckt mal was Tom und Martin so treiben. Ich machte mir keine Gedanken.

Nach 10 Minuten ging ich aber auch mal runter weil sie "so lange" weg war. Widererwarten lag Martin in seinem Bett und Tom lag im Garten. Normalerweise teilten Tom und Martin sich das Zimmer im Keller. Als ich also an allen schlafenden Eltern vorbei schlich und die Treppe in den "Keller" (einfach untere Räume. Das haus war am Berg gebaut, daher ist der Keller kein Keller im traditionellem Sinn, sondern von dort konnte man zur Terrasse kommen, wo wir immer frühstückten) ging, war alles ruhig. Ich hörte flüsternde Wortfetzen aus dem Schlafzimmer von Tom und Martin. Meine Freundin und Martin flüsterten also. Unten ist es dunkel dh man kann mich nicht sehen und das untere Zimmer hat keine Türe, sondern nur so einen Vorhang. Ich schlich also an den Vorhang und spähte durch einen Spalt. Ich konnte alles sehen. Sie lag mit Martin auf einem Bett in der Löffelchenstellung. Ich bekam eine mega Latte und mir war wieder richtig übel. Sie lag vor ihm und er umarmte sie von hinten. Er streichelte ihre Arme mit der rechten Hand. Dann glitt er über die Oberschenkel sehr schüchtern. Sie drehte sich auf den Rücken. Er flüsterte ob er sie massieren soll. Sie willigte ein. Sie legte sich auf den Bauch und er setzte sich auf ihren Po und massierte sie an den Armen. Sie trug nur einen schwarzen Bikini und ein Shirt. Er eine Badehose und ein Shirt. Er zog ihr T-Shirt aus, um den Rücken massieren zu können. Er fragte, ob sie auch die Beine massiert haben will. Sie sagte ja. Aber alles geflüstert. Ich musste schon aufmerksam zuhören.

Er massierte die Oberschenkel und Waden. Er massierte aber lieber die Oberschenkel und ging immer weiter Richtung Po und innere Oberschenkel. Er tastete sich also laaaaaaangsam vor. Er ist halt 15 und Jungfrau. Hat keine Ahnung von Mädels. Ist eben so in dem Alter. Er ging mit seiner Hand bedrohlich nah an die Möse zwischen die Oberschenkel. Sie sagte nichts darauf. Er genoss es sichtlich und musste sich seinen steifen Schwanz im Badehosenbund einklemmen. Sie hat es nicht gesehen weil sie ja auf dem Bauch lag. Ich aber xD. Dann kam er am Po an und massierte ihn auch. Zu seiner und meiner Überraschung sagte sie nichts. Er knetete ihn richtig durch und wanderte zwischen ihre beine an die Möse. Dann massierte er sie ausschließlich da. Als ich DAS sah dachte ich mein Herz bleibt stehen. Ich wollte ihn schlagen diese Spasten! Sie anschreien und schluss machen, aber das Gefühl der Geilheit kam in mir hoch. Ich packte meinen Schwanz aus und rubbelte ihn hinterm Vorhang.

Er massierte ihre Möse während sie auf dem bauch lag. Sie hatte noch alles an. Das T-Shirt war nur hochgezogen bis zum Kopf. Die Beine von ihr waren einen halben Meter geöffnet, sodass er besser an die Möse kommt. Ich sah wie er sie durch den Bikini massierte. Sie lag mit ihrem Kopf in einem Kissen und ging mit dem Po langsam und minimal auf und ab. Er schob ihr Bikini Höschen etwas bei Seite und steckte einen Finger in sie rein. Sie stöhnte flüsternd auf und er ging schnell rein und raus. Dann fragte er ob sie sich umdrehen will. Sie tat es. Dann lag sie auf dem Rücken und er fingerte die durch das Bikini Höschen durch. Als er es ausziehen wollte hat sie es nicht zugelassenen. Sie hat ihre Hand auf seine gelegt und damit signalisiert dass sie es nicht möchte. Also fingerte er sie mit 2 fingern während sie noch alles an hatte. Er ging an ihre Brüste aber auch über dem bikini. Knetete sie. Fingerte weiter währenddessen. Dann hat er seine Badehose runtergezogen und meine Freundin nahm seinen steifen Schwanz und rubbelte ihn. Nun machten sie es sich gegenseitig. Sie lag auf dem Rücken. Er links neben ihr auf den Knien. Mit seiner rechten Hand fingerte er sie und mit der linken knetete er die Brüste meiner Freundin. Sie rubbelte seinen Schwanz mit der rechten Hand. Er kam nach ca 3 Minuten und spritzte sie voll. Den ganzen Bauch und über den Bikini. Sie kam nicht und er hörte nach dem Orgasmus auf. Ich stand da mit großen entsetzten Augen, einer mega Latte und das Gefühl von Übelkeit.

Sie flüsterte, dass sie hoch zu mir muss und das niemand wissen darf!!! Er nickte erschöpft und legte sich hin. Die Situation war wohl beiden peinlich. Als ich merkte dass meine Freundin aufstand um zu mir hoch zu kommen, nahm ich beide beine in die Hand und rannte die Treppe hoch, wo ich mich an einer kante richtig gestoßen habe. Rannte ins Bett und tat so als würde ich auf sie warten. Als sie dann kam, war sie erschöpft und irgendwie verwirrt als auch beschämt. Ich fragte sie was sie so lange getrieben hat. Erst antwortete sie nicht, aber da ich ja alles gesehen hatte war meine Ungeduld so groß, dass ich sagte: ,,jetzt sag schon bitte!!!!!" Sie antwortete beschämt: ,,also ich lag bei Martin im Bett und wir haben gekuschelt. Ich dachte mir nichts dabei. Außerdem findest du das ja ganz interessant und gut. Naja und dann fragte er mich ob er mich massieren darf. Während der Massage fing er an mich zu fingern und ich habe ihm einen runtergeholt. Ich bin nicht gekommen. Ich habe das aber nur zugelassen weil du sagtest du findest das gut. Er hat mich auch nicht nackt gesehen." Ich fand es geil, küsste sie und zog sie aus. Wollte sofort mit ihr schlafen. Ich fingerte ihre noch nasse Möse und brachte sie sofort zum kommen. Leckte sie und sie kam erneut. Dann wollte ich ihr meinen Schwanz reinstecken. Also sie stand mega auf Sex und kam auch mehrmals. Bevor ich ihn reinsteckte fragte ich sie ob wir ein spiel spielen können. Sie fragte was denn? Und ich sagte: ,,Also du und ich haben so lange keinen Sex bevor du nicht mit marin hattest. Also du verbietest es mir mit dir zu schlafen. Und Martin hat immer Vorrang." Darauf antwortete sie: ,,Aber ich will ja auch Sex mit dir und nicht nur mit Martin. Auf den stehe ich ja noch nicht mal." Ich: ,,Ok wie wäre es wenn du mir verbietest mit dir zu schlafen ich aber alles andere bei dir machen darf? Also du wirst befriedigt aber verweigerst mir den Sex komplett und auch dass ich komme." Darauf sie: ,,ja ok das hört sich lustig an, das können wir machen. Was ist jetzt mit Martin?" Ich: ,,ja du kannst mich ja mit ihm ärgern."

Okay da war es abgemacht und wir hatten an dem tag keinen Sex mehr. Zu meinem Leid, denn ich wollte eigentlich, aber sie hat es dann wirklich durchgezogen. Ich wollte das am ende gar nicht mehr, also dass sie es mir verweigert, sie hat es aber dennoch getan. Als dann alle wieder aufwachten und wir gegen 19 Uhr das Abendessen vorbereiteten hat Martin meine Schwester die ganze zeit so komisch angesehen. Er dachte ich wüsste von nichts und hat mich immer so abwertend angegrinst. Beim Abendessen konnte ich kaum was essen weil mir schlecht war, wollte das aber meiner Freundin nicht sagen weil dann das Experiment sofort beendet gewesen wäre. Sie hat mich so sehr geliebt, dass sie es nur wegen mir machte. Aber sie fand es auch lustig mich ein bisschen leiden zu lassen.

Es wurde später und ich mache gerne Mojitos, diese Cocktails mit Minze und viel Rum. Die habe ich mit meiner Freundin in der Küche zubereitet. Währenddessen haben wir getrunken und küssten uns innig in der Küche. Wir wurden richtig geil aufeinander. Alle anderen saßen unten am tisch und warteten auf die Cocktails. Selbst die beiden 15jährigen Jungs durften ein Glas mittrinken. Aber heimlich haben wir denen auch mehr gegeben. Als die ersten 2 Runden getrunken waren, ging ich mit meiner Freundin wieder in die Küche und bereiteten neue zu. Wieder küssten wir uns mit Zunge. Ich ging ihr in die Hose und sie mir. Sie bückte sich und hat meinen Schwanz einfach geblasen. Wir waren schon echt angetrunken und dann war Sex noch geiler. Also wir küssten uns und machten echt heftig rum. Alles im Stehen vor der Spüle. Wir waren super heiß aufeinander. Auf einmal sagte sie: ,,du machst mich so an. Dein Schwanz ist so geil. Willst du mich ficken??" Und ich:,, ja klar!!!!" Darauf sie: ,,tja Martin hat Vorrang." Dann nahm sie die Cocktails ging runter und ließ mich einfach stehen. Dann nahm ich die anderen und ging auch runter.

Es war mittlerweile 22 Uhr und wir waren echt gut angetrunken. Die Eltern gingen noch eine runde spazieren und wir blieben zu 3. Am tisch. Also meine freundin, ihr bruder und martin. Ihr bruder fragte mich ob ich Luftgewehr schiessen will. Ich sagte ja gerne. Meine freundin sagte dann zu mir dass sie mit martim ne runde spazieren gehen will. Meine Alarmglocken leuteten. Will ich das wirklich? Ist das alles noch ein spiel? Ich sagte lass mal kurz reden alleine bitte. Daraufhin bin ich mit ihr nach oben und sagte dass ich doch kein gutes gefühl dabei habe und ich das nicht möchte. Sie hat sofort gesagt dass sie nur mich liebt und natürlich hier bleibt und das nie wieder tun würde..es ist beendet wenn ich das will. Dann sagte ich:,,okay danke. Ok dann probieren wir das nur noch heute aus. Was hast du denn vor???" Sie:,,ja ok bist du dir wirklich 100pro sicher?? Ich wollte spazieren gehen und gucken was passiert. Aber küssen werde ich ihn nicht da er absolut nicht mein typ ist. Ich finde es nur interessant." Ich:,,okay gut zu wissen." Ich glaubte ihr.

(Und noch mal für die Geschichte hier: sie ist zu 100prozent wahr und meine freundin hätte auch sofort mit allem aufgehört. Da kommt nichts überraschendes später.) So. Wir also wieder runter und ich sah dass die beiden Luftgewehre da schon standen. Ich konnte mich aber nicht konzentrieren. Meine Freundin und Martin gingen also aus dem haus raus. Ich schoss 2x und sagte dann dass ich meine Freundin kurz suchen will weil ich ihr was sagen muss. Das musste ich natürlich nicht aber ich hielt den druck nicht aus und wollte ihr sagen dass ich das doch nicht will. Ich rannte hoch und schaute mich um. Niemand zu sehen. Also rannte ich die Straße rauf und runter aber keiner da. Ich ging in der nähe zu abgelegene Orte aber niemand da. Nach circa anderthalb stunden kamen sie wieder zurück. Mein herz klopfte. Die Eltern waren noch unterwegs. Martin schaute mich belächelnd an und meine Freundin kam zu mir und nahm mich in den arm. Ich wollte sofort wissen was los war. Martin sagte noch im Vorbeigehen: ,,Charlotte kennt sich hier gut aus." Ich nahm meine Freundin an die Hand und bin aus dem haus mit ihm ich fragte sie was los war. Sie antwortete nicht. Ich wurde lauter und mit erhobener und verzweifelter stimme wollte ich wissen was los war. Sie sagte nur: ,,komm wir gehen mal rein und legen uns hin dann sag ich es dir." Wir lagen nun und sie sagte: ,,also wir sind spazieren gegangen und dann sagte er dass er das richtig gut fand heute Nachmittag und ob ich dich liebe. Ich sagte klar liebe ich ihn aber das war ein Ausrutscher. Naja wir gingen die ganze Straße runter bis zur Hauptstraße. Gegenüber ist ja dieses großes Feld mit Bäumen. Da haben wir die Sterne gesehen. Er drehte sich zu mir und wollte mich küssen. Ich habe mich weggedreht aber er hat mich am hals geküsst und mich gefragt ob wir bitte miteinander schlafen können. Ich wäre seine erste und wir kennen uns schon so lange. Naja jedenfalls haben wir uns dann hingelegt er hat mir die Hose ausgezogen und dann mit mir geschlafen. Ich bin nicht gekommen. Er hat mich nicht gefingert nur reingesteckt. Das Problem war dass wir kein Kondom hatten und ich nicht nein sagen wollte. Wie du ja weißt nehme ich nicht die Pille. Aber morgen kaufe ich mir die Pille für danach. Jedenfalls hat er nicht in mir abgespritzt sondern in meinem Mund und der Rest bleib auf meinem Shirt"

Ich lag da und konnte es nicht glauben. Ohne dass ich nachdenken konnte küsste sie mich mit Zunge und ich schmeckte das Sperma. Richtig eklig. Dann habe ich sie geleckt bis sie 4 mal gekommen ist. Sex wollte sie nicht. Sie sagte nur: ,,ab jetzt schlafe ich im Urlaub jeden tag mit ihm und mache immer weniger mit dir ok?" Ich so: ,,warum das??" Sie:, ,mag es dich zu ärgern." Am nächsten Tag war alles wie davor. Wir machten uns gegen 11 Uhr für den Strand fertig. Im Badezimmer mit ihr putzten wir uns die zähne und ich cremte mich mit sonnenmilch ein. Als ich sie eincremen wollte sagte sie: ,,fass mich ja nicht an. Ich frag Martin." Dann nahm sie ihre Hand massierte meinen Schwanz bis er hart war, lutschte ein paar mal dran und dann sagte sie: ,,ok raus hier ich will mich jetzt ausziehen aber du siehst mich erst mal nicht mehr so:" ich ging raus und sie rief Martin.

Er kam zu seiner eigenen Überraschung ins Bad. Dann verschloss er die Türe. Martin hatte sie ja noch nie nackt gesehen, außer im Dunkeln aber nie oben ohne. Ich ging vors haus. Dort konnte man auf einer Anhöhe ins Badezimmer Fenster gucken. Ich rannte hin und sah dass er meine Freundin am Rücken eincremte. Sie hatte ihren Bikini an. Dann zog sie das Oberteil aus und cremte sich auch ein. Martin schaute ihr nur auf die brüste während sie oben ohne dort stand. Naja dann war es auch schon vorbei und wir fuhren mit 2 Autos zum Strand. Meine Freundin und ich wurden dann zu 2. Alleine an einem anderem Strand rausgelassen damit wir auch zeit zusammen verbringen können. Dort redete ich mit ihr und Bad sie darum das zu beenden. Sie willigte ein und sagte mir dass wir das Experiment sofort beenden. Ab dem Zeitpunkt küssten wir uns am Strand und ich durfte sie wieder anfassen und im Meer hatten wir sex.

Am Abend als wir wieder zu hause waren habe ich mir noch mal überlegt dass ich das eigentlich doch geil fand habe aber nichts mehr gesagt. Die ersten 3 tage waren nun um und die restlichen 4 begannen. Alles war wie vorher. Sie hat Martin immer eine abfuhr gegeben wenn er ankam. Das war eine Erleichterung für mich. Sie war sogar kurz davor ihn zu ohrfeigen und zu sagen, dass es ein mal war und nie wieder und dass es alles mit mir abgesprochen war. Dazu kam es aber dann doch nicht weil ich es mir anders überlegte.

Hier mal ein Foto von ihr im Bikini: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img20160907wazvif7xtuko.jpg

Als wir also alle vom Strand kamen war es 17 Uhr. Meine Freundin hatte ihren schwarzen Bikini und ein T-Shirt an und Flip Flops. Ich eine rote Badehose und ein Trikot. Wir waren noch voller Sand wie alle anderen. Alle wollten duschen, aber das warm Wasser reichte nicht für alle. Die älteren also die Eltern hatten Vorrang und sind duschen gegangen nacheinander. Ich ging mit meiner Freundin ins Wohnzimmer, da waren wir alleine. Setzten uns auf eine Couch und ich teilte ihr mit, dass mich der Gedanke doch irgendwie anmacht sie mit einem anderen zu sehen. Sie antwortete: ,,also langsam musst du dich mal entscheiden. Dieses hin und her finde ich blöd. Ich will unsere Beziehung auch nicht gefährden. Also wenn du dir zu 100prozent sicher bist, dann mache ich das, wenn du aber irgendwelche Zweifel hast dann sag es mir bitte!" Ich:, ,Schatz, auf der einen Seite ist es schrecklich aber auf der anderen ultra geil. Also ja zu 100prozent!" Sie: ,,ok, dann aber jetzt folgendes: ich ziehe das bis zum ende der Woche durch. Dann fährst du ja und die anderen auch. Dann aber keinen Rückzieher mehr ok?!" Ich: ,,ja ok." Sie:, ,gut dann starten wir jetzt und ich ziehe es wirklich durch glaub mir."

Eine stunde später also gegen 18 Uhr haben alle 3 Erwachsene geduscht. Die Mutter von Charlotte und die Eltern vom Martin. (Charlottes Vater ist in Deutschland geblieben weil er arbeiten musste) Nun wollte ich mit meiner Freundin duschen gehen. Ich fragte sie ob wir jetzt zusammen gehen wollen. Da lachte sie nur und sagte:,,ehm du weißt schon dass dazugehört dass du mich weder nackt siehst, oder mich sonst in irgendeiner aart den Rest des Urlaubes berührst??" Ich so: ,,ehhhhm ne das war mir nicht klar. So will ich das ja auch nicht. Das ist unsere Zeit und die will auch genießen können. Also das bitte nicht." Sie antwortete lachend: ,,ich liebe nur dich das weißt du. Martin ist mir völlig egal und ich finde ihn zu jung und absolut nicht attraktiv. ABER mein freund, wir haben eben was a gemacht und jetzt ziehe ich es durch! Punkt. Und es läuft so wie ich das sage!!" Ich wollte sie umarmen und küssen, sie drückte mich weg und sagte:,, FASS mich nicht an klar??!!!" Ich machte große Augen und setzte mich wieder. Würde sie das jetzt echt durchziehen? Sooooo krass wollte ich das ja gar nicht. Aber hatte dennoch eine Latte. Total komisches Gefühl. Auf der einen Seite wollte ich das aber auf der anderen Seite fühlte ich mich kacke und mir war übel. Habe ich unsere Beziehung jetzt zerstört oder bin ich auf dem weg dahin? Solche Gedanken gingen mir durch den Kopf.

Dann kam Martin hoch und fragte ob die Dusche frei ist. Ich sagte ihm dass meine Freundin grad duscht und er sagte, dass er sich mit dem Wasserschlauch im Garten geduscht hat und nur After-Sun braucht. Das ist aber im Bad. Ich sagte ihm er solle warten!! Er sagte nur er klopft kurz und fragt sie ob sie es ihm eben geben kann. Daraufhin klopfte er an die Badezimmertüre und fragte ob sie ihm kurz die Creme bitte geben kann. Daraufhin öffnete sie nur im Bikini die Türe und antwortete: ,,ich weiß nicht wo es ist aber komm rein und suche es. Ich wollte eben duschen gehen." Martin ging also rein und Charlotte machte sie Türe von innen zu.

Mein Herz rutschte in die Hose und ich schlich an der Badezimmertüre vorbei nach draußen. Lief auf die Mauer und wollte durch das Badezimmerfenster schauen. Dieses mal waren aber die Vorhänge verschlossen. Ich konnte also absolut nichts sehen. Also lief ich wieder rein und horchte an der Türe. Ich habe nur die Dusche gehört also das Wasser und beide redeten miteinander aber konnte nichts verstehen. Die Dusche war so eine mit Vorhang und Badewanne. Ich konnte also nichts hören blieb aber dennoch stehen. Nach dem Duschen klopfte ich und sagte: ,,Hallo??? MARTIN? Meine Freundin duscht komm mal raus!!" Dann er: ,,Mensch anscheinend hast du und deine Freundin ein Beziehungsproblem. Sie will grad nicht mit dir reden außerdem ist sie nackt!!" Ich so: ,,WAS??? CHARLOTTE komm bitte raus." (Ich machte mich als 27jähriger voll zum Affen vor dem 15 jährigen Spacko. Er durfte sie nackt sehen??? War das ihr verfickter ernst??) Dann sagte Martin: ,,Boah lass sie doch in Ruhe Mensch." Meine Freundin antwortete gar nicht.

Also ging ich ins Wohnzimmer und wartete. Nach 20 Minuten kam meine Freundin raus und ich sprang auf und wollte SOFORT mit ihr reden: ,,WAS habt ihr gemacht?? Seit wann haben wir Streit??? Was soll das bitte????????" Sie sagte nur: ,,Wir haben kein Streit aber ich musste Martin schließlich eine vernünftige Erklärung abliefern oder?" Ich: ,,ja ok aber was habt ihr gemacht??" Sie: ,,das geht dich eigentlich nichts an!!! Aber ich habe geduscht und er hat mich danach eingecremt am rücken. Ich stnd völlig nackt vor ihm"

Ich konnte darauf nichts sagen und sie ging in den Garten. Gegen 20 Uhr kamen die Eltern zu uns und sagten wir gehen gleich essen also machten wir uns fertig. Meine Freundin wollte noch neue Sachen anziehen. Wir standen im Bad und sie ging raus. Ich fragte sie warum sie raus geht und sie:,,ehm ich will mich umziehen? Dazu ziehe ich mich bis auf die Unterwäsche aus? Ich will nicht dass du mich so siehst. Ist mir zu intim mittlerweile vor dir!" Ich so:, ,WAS????? DEIN Ernst???" Sie:, ,ehm ja. Bis gleich, ich gehe runter zu Martin und meinem Bruder. (Dass ihr Bruder sie in Unterwäsche sieht ist mir egal ist ja Familie) Naja sie ging runter und ich leise hinterher. Als sie in das Zimmer kam waren da noch ihr Bruder und Martin. Sie sagte dann: ,,heey was von beiden soll ich anziehen?" Martin zeigt auf die HotPant und das bauchfreie Shirt. Sie sagte: ,,Ja duch dir was aus Martin." Er: ,,Na gut dann bauchfrei und Minirock hahaha!" Sie: ,,okay"! Dann zog sie sich einfach bis auf die Wäsche aus und den Rock und das Shirt an. ,okay bis gleich dann. Wir müssen los. Also kommt gleich hoch ja?!"

Ich rannte wieder hoch weil ich ja nicht wollte, dass sie weiß dass ich gelauscht habe. Auf dem Heimweg zum Restaurant nahm Martin meine Freundin immer Huckepack. Bäh. Ich hatte mega schlechte Laune. Beim Essen war alles unauffällig. Wir tranken alle viel und meine Freundin, ihr Bruder und Martin waren echt angetrunken. Wir "jüngeren" gingen dann 2h vorher nach Hause. Als wir ankamen war es bereits 22 Uhr ca. Charlotte und ich gingen ins Bett und lagen da rum. Ich wollte sie küssen aber sie stieß mich weg und sagte: ,,ey du kapierst es nicht oder?? Kein anfassen mehr diesen Urlaub. Du sag mal: wie geil wäre es jetzt mich zu ficken? Ich blase dir einen und du darfst dann auch ohne Kondom in mich kommen." Ich: ,,ohhh ja. Aber du nimmst ja keine Pille??" Sie: ,,doch die Pille danach habe ich mir gekauft. Aber nicht für dich hahahhahaha. Ich frag Martin. Achja noch was Schatz. Du wolltest mich ja immer in den Arsch ficken ne? Ich mag das eigentlich gar nicht weißt du ja. Aber nur um dich zu ärgern würde ich Martin ranlassen hahahaha. Und übrigens. Ich finde es zu intim wenn du mich in so kurzen Sachen siehst. Geschweige denn im Bikini. Da überlege ich mir noch was!" Ich konnte nichts sagen... Sie stand vom Bett aus und ging runter. Ich ihr nach. Sie ging zu Martin der grad Luftgewehr mit ihrem Bruder schoss und sagte: ,,was macht ihr? Hätte Lust auf spazieren gehen oder nur chillen." Martin: ,,ja klar dann lass hochgehen!" Beide gingen also raus zum spazieren. Ich sagte zum Bruder, dass ich auch ne Runde rausgehe. Als mich Charlotte an der Einganstüre sah sagte sie mir mit saurer Stimme: ,,Junge. Wenn du uns jetzt folgst dann war's das! Du kannst gerne spazieren gehen aber wir bleiben dann hier." Sie machte die Eingangstüre zu und da stand ich draußen.

Ich wartete und wartete bis nach 40 Minuten meine Freundin die Türe öffnete und sagte: ,,Hattest du einen schönen Spaziergang???" Sie hatte auf einmal eine lange Sporthose an und ein langärmliges Shirt bei 28 grad noch. Ich fragte empört: ,,was habt ihr gemacht??? Und warum hast du das an???" Sie: ,,er hatte mit mir Sex ist in mir gekommen und hat mich in den Arsch gefickt. Wir hatten Zungenküsse und am Anfang habe ich ihm einen geblasen. Alles ohne Kondom wollte ich noch sagen"

Ich war baff. Ich konnte nix mehr sagen. Mir war übel, schlecht, alles drehte sich. Wollte ich das so?? Hatte aber einen riesen Ständer in der Hose. Der nächste Tag ist dann Tag 5 von 7. Es wird immer krasser.

Weiteres Foto meiner freundin: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/img20160907wawqtid6ynkr.jpg

Und das Foto (Gesicht möchte ich nicht zeigen. Bitte habt Verständnis) http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20161201073556rmn2h36y0x.png

Es war ca. 22:50 Uhr und immer noch der 4. TAG

Martin hat also alles mit meiner Freundin machen dürfen was für mich verboten war... ich habe noch nie ohne Kondom mit ihr, geschweige denn in den Arsch. Sie wollte das nie! Und jetzt surfte ich sie noch nicht mal mehr in Bikini sehen?? So hatte ich mir das alles nicht vorgestellt. Ich war sauer auf mich selbst. Hatte aber einen riesen Ständer. Also mich machte das alles mega an, aber gleichzeitig hatte ich Gedanken wie "Die Geilheit ist doch nur temporär, damit machst du dir alles kaputt etc". Ich wollte mit ihr sprechen und sagte zu ihr: ,,Musste das jetzt sein?? Können wir bitte doch damit aufhören??" Sie darauf:, ,JETZT REICHT ES MIR!!! Wir haben erst heute ausgemacht, dass ich es bis ende der Woche durchziehe mein Freund. Mir geht es also so mega am Arsch vorbei was du jetzt sagst!! Und für diesen Kommentar lasse ich mich heute Nacht noch mal von ihm ficken. Ich habe zwar kein bock aber das ist es mir Wert!! Und dann erzähle ich dir nichts!! Es nervt langsam. Echt." Ich darauf: ,,nein bitte komm schon, ich..." sie viel mir ins Wort: ,,ist mir egal!! Zum Strand kommst du die nächsten 3 Tage auch nicht mehr mit. Denn da bin ich im Bikini. Immer wenn ich kurze Sachen anhabe meiden wir Kontakt. Du siehst mich nur noch so wie jetzt!!"

Sie hatte eine lange Hose und ein langärmliges T-Shirt an. Ich überlegte stark was ich will. Es war aber genau diese was mich anmachte. Ich wollte sie und bekam sie nicht mehr und ein anderer durfte machen was er wollte. Martin, der Kumpel von Charlottes Bruder, der ja erst 15 war, hatte seine ersten sexuellen Erfahrungen also mit meiner Freundin gemacht. Dad erste mal Sex gestern draußen und jetzt das 2. Mal und direkt in den Arsch. Ich war eifersüchtig ohne ende und zitterte überall. Es war schrecklich und geil zusammen. Ich konnte kaum sagen was stärker war. Aber eines wusste ich mit Sicherheit: Das möchte ich nicht die komplette Beziehung haben... Es war mittlerweile 23:30 Uhr. Für einen Urlaub noch recht früh. Wir gingen alle frühestens gegen 1 ins Bett. Gegen 22 Uhr hatte Charlotte mit Martin in UNSEREM Bett Sex... nun lagen wir nebeneinander und Charlotte spielte auf ihrem Handy Candycrush. Sie hatte bei 28grad lange Sachen an nur damit ich sie nicht nackt sehe. Sie sagte dann: ,,Da jetzt alle hier sind muss ich mit Martin raus gehen damit keiner was merkt. Also Schatz du würdest mich gerne ficken und nackt sehen ne? Das passiert aber nicht mehr. Aber ich blase dir einen."

Ohne was zu sagen zog ich meine Hose runter. Sie nahm den pulsierenden Schwanz in den Mund und ließ ihn langsam mehr und mehr in den Mund. Leckte mit der Zunge einmal um die Eichel. Dann noch mal tief rein und raus. Es fühlte sich nass und ultra geil an. Ich genoss es und ZACK wars vorbei. Das waren maximal 10 Sekunden. Sie so:, ,nur damit du weißt was du verpasst!!" Ohhhhh Goooott dachte ich.... ich hatte einen meeega Ständer und es war schlimm. Ich hatte so bock auf sie und wollte gar nicht dass sie zu Martin geht. Ich wollte nur schönen liebevollen romantischen Sex mit ihr. Ich sagte ihr: ,,Schatz, ich weiß es war meine Idee. Ich würde gerne mit dir romantischen schönen Sex mit dir haben. Sagen dass ich dich liebe. Mir fehlt das... bitte..." sie antwortete ruhig: ,, Ja das glaube ich dir. Aber das wird nicht passieren. Ich mache dir einen Vorschlag. Martin vögelt grad zum ersten Mal in seinem Leben. Er bekommt nach dem er sex hatte direkt wieder einen Ständer. Wenn ich an einem tag mit ihm mindestens 3 mal Sex hatte dann darfst du 5 Minuten in mich rein." Darauf ich: ,,Ach komm das ist unfair.... heute hattet ihr ja erst 1 mal... und 5 Minuten? Ach komm bitte!" Sie antwortete in einem genervten Ton: ,,Besser als gar nichts oder?? Aber ich ziehe mich nur unten rum aus und anfassen ist nicht" ich sagte nur quälend: ,,okay...!!" Sie: ,,So ich gehe mal ins Bad und ziehe mir meine kurzen Sachen an. Gehe noch mit Martin "spazieren"." Und machte bei "spazieren" mit den beiden Händen Gänsefüßchen in der Luft über ihrem Kopf.

Sie ging ins Bad und zog ihre kurze Sachen an. Ich durfte sie ja so nicht mehr sehen.. wusste nur nicht was ich den anderen sagen sollte wenn ich nicht mit zum Strand komme... muss ich noch mal mit ihr besprechen dachte ich. Seit Tagen habe ich kaum mehr gegessen, schon wieder war mir übel. Ich wollte das mit Martin gar nicht mehr. Meine Gedanken schweiften ab zum Blasen von eben. Oh Gott war das geil. Und Martin bekam es so lange er wollte?? Ich nur 10 Sekunden... Ich wurde eifersüchtig. In mir stieg eine Wut auf die ich sonst kaum kannte. HASS meiner Freundin und Martin gegenüber. Und einen riesen Ständer. Wut, Hass, Liebe, Eifersucht, Schmerz, Geilheit, Aufgeregtheit... alles auf einmal. Wenn die beiden gleich rausgehen gehe ich auf jeden fall nach, dachte ich mir. Ich lag noch auf dem Bett als ich hörte wie meine Freundin aus dem Bad kam. E war jetzt 10 vor 0:00 Uhr. (Das weiß ich noch so genau, da ein falsch gestellter Wecker um exakt null Uhr klingelte und Charlotte in der selben Sekunde die Haustüre von außen schloss) jedenfalls war es 10 vor 0:00 Uhr und sie ging runter. Kam mit Martin wieder hoch und um 0:00 Uhr genau waren sie draußen. Ich stand schnell vom Bett auf, ging zur Haustüre und dann kam Charlottes Bruder der mich fragte wo Charlotte ist. Ich: ,,ja die ist mit Martin spazieren!" Er nur gelassen: ,,okay!" Er hat nichts gemerkt. Charlotte und Martin kennen sich ja bereits sie Kinder sind daher schöpft niemand Verdacht. Ich also raus aus der Türe und ich schaute mich um. Da oben sah ich sie. Nebeneinander gingen sie die Straße hoch. Ich langsam hinterher. Wir kamen zu einem noch nicht fertig gebauten haus. Dort gingen sie rein. Es war dunkel. Zwischen der Hausmauer und einer kleineren Grundstücksmauer die ca. hüfthoch war blieben sie stehen. Der Boden bestand aus höherem Gras und Sträucher. Hinter der hüfthohen Mauer war eine kleine Dorfstraße. Wir lebten ja unter den echten Einwohnern. Mücken flogen und summten nervig.

Als die beiden stehen blieben versteckte ich mich an der Hausecke. Es war dunkel. Eine Laterne strahlte minimales Licht, sodass man vom nahen was sehen konnte aber die beiden vom weiten nicht erkennen konnte. Charlotte lehnte an der Hauswand und Martin packte ihr sofort an die Titten. Mit der anderen Hand ging er unter die Hotpant. Aber nicht von oben durch den Hosenbund, sondern von unten zwischen ihre beine. Ich sah wie er sie fingerte und an die Titten packte. Etwas unbeholfen. Charlotte hat Schuhgröße 36 und ihre süßen Füße stellten sich auf die Zehenspitzen. Das sah heftig geil aus. Ich wollte dazwischen gehen aber hatte Angst, dass ich dann stress mit Charlotte bekomme. Er zog sie aus und zu meiner Überraschung trug sie nichts drunter. Sie drehte sich sofort um und er steckte seinen steifen Schwanz in ihre Pussy. Sie stöhnte auf und hatte beide Arme an der Hauswand abgestützt und beugte sich vor. Martin stieß echt heftig in sie hinein. Das war echt krass... er machte es richtig feste. Ich stand da und konnte es nicht glauben. Mir wurde schwindelig vor Eifersucht. Musste in die Hocke gehen. Das mit anzusehen EGAL ob man dem Fetish hat oder nicht ist SCHEISSE!!! Sag ich jetzt mal ganz ehrlich. Das zu erleben und zu sehen ist scheiße und tut weh. Mehr als das es geil macht. Hatte aber trotzdem einen Ständer. Das Gefühl konnte ich aber nur schwer ertragen muss ich gestehen. Es war also eine freiwillige Unfreiwilligkeit. Er fickte sie von hinten wie ein Tier. Nur richtig feste rein und raus. Sie hatte ihren Kopf auf die Unterarme gelegt die auf der mauer lagen. So stützte sie sich ab. Ihre Füße standen auf Zehenspitzen. Sie stand Barfuß und völlig nackt an der mauer. Martin hatte nur die Hose runter und fickte sie echt hart. Ab und an hörte ich von Charlotte: ,, Au.. ahh ffff" als ob man sich mit dem Zeh gestoßen hätte. Also es tat ihr weh!!! Trotzdem stöhnte sie dabei. Er zog seinen heftig großen Schwanz raus, der sag ich mal 2a0% dicker und grösser war als meiner, also grösser aber nicht vieeel grösser, und steckte ihn langsam in dem rsch. Charlotte stöhnte: ,,fffff das tut weh. Bitte langsam." Sie verkrampfte. Sie mochte das noch nie und tat es nur um mir eins auszuwischen. So hatte sie es mir zumindest gesagt. Als Martin komplett drin war, musste meine Freundin die Zähne zusammenreißen. Es tat ihr etwas weh. Martin stieß wieder kräftig zu. Er fickte sie kräftig in den Arsch. Nach ca. 5 Minuten sagte meine Freundin voller Schmerzen: ,,ich kann nicht mehr... Mach's normal" er drehte sie rum. Und JETZT musste ich mich fast übergeben. Ich sah zum ersten mal, wie sie nackt, völlig nackt vor ihm steht und er seinen Schwanz in ihre Fotze steckte, während sie an der Mauer angelehnt war. Zum ersten Mal wurde mir durch dieses Bild alles bewusst... er fickte sie in ihre enge Pussy an der Wand. Da es auf Dauer so nicht ging nahm er sie und trug sie auf seinem Schwanz. Ihre Beine waren um seine hüfte geschlungen und sie hielt sich mit den Händen an seinem Nacken fest. Sie küssten sich heftig mit Zunge während er immer schneller wie ein wilder sie fickte. Während sie sich küssten stöhnte sie auf und kam das 1. Mal. Kurz darauf das 2. Mal. Dann legte Martin meine Freundin ins Gras und fickte da weiter. Man hörte es sogar klatschen. Dann stöhnte meine Freundin richtig tief und man hörte sie kam ein 3. Mal. Martin fragte ob sie ihm noch einen blasen kann. Sie: ,, ja stell dich hin." Martin stellte sich hin und Charlotte ging auf ihre Knie. Dann hat sie seinen Schwanz in den Mund genommen und mit der anderen Hand rubbelte sie den Schwanz. Ich wusste aber dass sie keine wichse mag. Wenn sie mir einen geblasen hat durfte ich NIEMALS in den Mund spritzen. Charlotte fragte ihn wohin er kommen will und Martin sagte: ,,In den Mund bitte in den Mund!!!" Sie sagte nichts und hat weiter gemacht. Als ich merkte dass Martin kam ging alles in ihren Mund. Es war sooo viel... es tropfte aus dem Mund so viel war es. Ich dachte mir nur "WAAAAAASSSD UND ICH DURFTE NIE????" Sie spuckte es aus und fand es eklig das merkte man. Martin fragte nur: ,,Kannst du dir die wichse in deine Muschi stecken? Ich finde das echt geil... und dann nahm sie ihre Finger nahm so viel wichse auf wie es geht und steckte es sich unten rein... ich so WAAAAAAAS??? Jetzt macht sie mehr mit ihm als mit mir in den 6 Monaten?? Draußen sex? Ohne Kondom? Blasen mit spritzen? In dem Arsch?? Wichse unten reinstecken??? Das haben wir NIE gemacht!!! Ich dachte nur dass ich ein scheiß Freund bin und alles hiermit kaputt mache. Sie genießt es ja richtig und will mich gar nicht mehr.... Martins Schwanz wollte gar nicht kleiner werden. Meiner geht nach dem Orgasmus direkt runter... seiner blieb wie eine 1 stehen. Er sagte: ,,So ich kann noch mal" Sie darauf: ,,echt???" Er: ,,ja darf ich?" Sie: ,,ja ok dann mach" also ging es weiter... sie legte dich auf die Wiese zwischen Hausmauer und Grundstücksmauer und er fickte sie in der Missionarstellung. Die küssten sich leidenschaftlich mit Zunge. Er leckte ihre Nippel. Dann fickte er sie schneller und schneller. Charlotte bekam noch 2 Orgasmen. Also 5 insgesamt. Dann kam Martin und spritzte in sie rein. Beide lagen außer Atem aufeinander. Also er auf sie. Sie sagte noch:,,Daaa--s... darf ..... nie-mand.... er-fahhren...." völlig außer Atem. Er nur: ,,Alles...klar!!" Beide standen auf, zogen sich an und ich schlich leise weg. Entfernte mich und lief zu unserem Haus. Die Türe war verschlossen und ich hatte keinem Schlüssel. Zum Glück konnte ich durch den Garten. Ich also rein und legte mich aufs Bett und wartete auf meine Freundin. Sie kam nach 10 Minuten. Und kam direkt ins Bett. Ohne sich umzuziehen. Ich fragte sie:, ,WAS habt ihr gemacht bitte sag es!!!!" Sie nur: ,,jetzt nicht... wenn du willst hast du jetzt deine 5 Minuten." Das ließ ich mir nicht 2 mal sagen. Zog sie unten aus und sah wie rot ihre Pussy war. Das loch war geweitet und eine durchsichtige flüssigkeit kam raus. Martins Sperma. Sie roch aus dem Mund nach Sperma. So ein Geruch nach Knete kam aus ihrer Pussy. Man sah dass sie gefickt wurde. Ich steckte meinen Schwanz rein und es war soooo nass und klebrig. Ich war ohne Kondom drin. Sie achtete nicht darauf. Ich merkte dass es keineswegs mehr eng war sondern total weit. Ich spürte kaum was. Charlotte nahm ihr Handy und rief ihre Freundin über Whatsapp an. Ich so: ,,was soll das??? Konzentriere dich mal bitte." Sie so: ,,ich spüre eh nix mehr. Mach einfach!" Also fickte ich sie in die warme nasse klebrige weit gedehnte Pussy. Sie telefonierte während dessen ganz ruhig. Sie war null erregt und lag da während ich sie fickte und sie redete über das Wetter und so.... kein Stöhnen, keine Mimik, oder Gestik. Sie lag einfach nur da, telefonierte und drehte ihr Gesicht zur Seite. Das war unfassbar von ihr. Aber auch wieder geil. Es interessierte sie NULL dass ich in ihr war. Sie zeigte auf die Uhr und machte eine Bewegung mit den Händen die sagen sollte: "komm mach!" Ich machte schneller nur spürte ihr loch wenig da es so gedehnt war. Ich spritzte in sie ab und legte mich wieder hin. Sie telefonierte einfach weiter als ob nix wäre. Sie bemerkte gar nicht dass ich fertig war....

Mittlerweile war es 01:30 Uhr und ich fragte sie als sie auflegte was die beiden gemacht haben, obwohl ich es ja gesehen habe. Wollte gucken ob sie lügt. Aber sie erzählte mir jedes noch so kleine Detail wahrheitsgemäß!

Sie sagte noch dass sie mich liebt und niemand anderen und sie weiß, dass es mich geil macht wenn sie so streng ist. Das stimmte... wir gingen schlafen.

Tag 5 von 7 brach an: Insgesamt war ich ja 7 Tage in Italien bei meiner Freundin. Nun waren noch 2 Tage übrig.

Es war Morgen gegen 08:00 Uhr, alle anderen im Haus schliefen noch. Normalerweise schlafe ich immer bis 11 Uhr oder so, aber ich konnte diese Nacht nicht gut schlafen und hatte Alpträume. Die Ursache liegt auf der Hand: Die Erlebnisse der letzten Tage machten mir sehr zu schaffen! Ich wachte also schon sehr früh auf und schaute mit verschlafenen Augen nach rechts, allerdings war das Bett leer. Meine Freundin Charlotte ist bereits aufgestanden. Ich musste auf die Toilette und ging vom Bett ins Badezimmer. Anschließend wollte ich meine Freundin suchen gehen. Ich hatte schon wieder dieses dumme Gefühl, dass sie mit Martin unterwegs ist. (Dass aber bisher noch niemand von den anderen mitbekommen hat, dass die beiden Sex hatten, grenzte ohnehin an ein Wunder). Nachdem ich im Bad fertig war, suchte ich das Haus nach Charlotte ab. Martin war allerdings mit Tom ebenfalls noch dabei tief und fest, unten in deren Zimmer, zu schlafen.

Charlotte kam dann nach Hause und brachte nur Brötchen mit. Wir alle aßen dann gegen 11 Uhr Frühstück und machten uns Strandfertig. Mit 2 Autos fuhren wir also alle zum Strand. Dass ich meine Freundin nicht im Bikini sehen darf, ging natürlich nicht. Als wir dann dort ankamen, haben wir uns einen Platz gesucht, den Sonnenschirm aufgebaut und die Handtücher hingelegt.

Es war eine Strandbucht. Der Strand war geschätzt nur 100 Meter lang und rechts und links begrenzten schätzungsweise 10-20 Meter hohe Felsen den Strand. Die Felsen ragen circa 50 Meter weit aufs Meer. Man konnte also drum herum schwimmen, sodass man aus dem Sichtfeld des Strandes verschwand.

Nach knapp 40 Minuten des in der Sonne Liegen, sagte Charlotte zu mir: ,,Ich gehe dann mal mit den anderen ins Wasser, du bleibst aber hier!!" Bevor ich antworten konnte, ist sie schon ins Wasser gerannt. Martin und Tom natürlich hinterher. Ich durfte dann zugucken -.- echt mies. Naja ich beschreibe mal was ich sah: Tom, ihr Bruder hat sie auf seine Schultern genommen und ins Wasser geschmissen. Dann hat Martin ihre Beine genommen und trug sie über das Wasser. Sein rechter Arm an ihrem Rücken und der linke in den Kniekehlen. Nach einer halben Stunde kam Tom aus dem Wasser. Charlotte und Martin schwammen weiter raus. Sie bogen rechts um den Felsen ab und man konnte sie nicht mehr sehen. Ich bekam Panik und sagte den anderen, dass ich mal ne Runde gehen werde, weil ich was von der Natur sehen wollte. Das stimmte natürlich nicht, ich wollte wissen was Charlotte und Martin trieben. Ich ging also langsam den Strand hoch, bis ich zur Straße kam. Das war aber keine richtige Straße, sondern eher eine "Sandstraße", also nicht asphaltiert. Sobald mich keiner mehr sehen konnte, rannte ich mit Volldampf in Richtung Felsen und Meer. Als ich ankam sah ich nach 10 Meter nach unten und schaute, ob ich die beiden erkennen kann. Ich sah sie von oben, wollte aber näher ran. Es gab einen kleinen "Weg", der den Felsen runter führte. Bevor ich den Felsen aber runterging, schwammen sie schon zurück. Soweit so gut. Es ist nichts passiert. Als ich am Strand wieder ankam, kamen auch Martin und Charlotte aus dem Wasser. Ich fragte Charlotte, als sie sich neben mich auf ihr Handtuch legte, was passiert ist. Sie sagte aber gar nichts. Sie waren nur kurz etwas tauchen, da Fische da waren.

Noch mal ein foto für zwischendurch: http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20161204224739jzecst0kln.png

Nach ein bis zwei Stunden hielt ich es nicht mehr aus und musste auch ins Wasser. Ich fragte Charlotte, ob sie mitkommen möchte und sie sagte: ,,ja klar gerne." Ich stand auf und zog meine Sonnenbrille aus. Als ich mich in Richtung Meer drehte und losgehen wollte, hörte ich meine Freundin sagen: ,,Martin, wir gehen ins Wasser, kommst du mit?" Er: ,,Ja klar gerne!" Ich zu meiner Freundin: ,,Ich dachte wir gehen alleine?" Sie: ,,Ehm nö! Du bekommst mich nicht mehr alleine! Da wo du bist ist auch Martin." Sie lächelte schadenfroh. Als wir dann im Wasser ankamen schwammen wir zum Felsen. Dort konnte man sich anlehnen und die Steine waren von der Sonne extrem war. Es war angenehm. Wie in einem Whirlpool. Das Wasser war auch an dieser Stelle viel wärmer als sonst. Wir drei lehnten uns also am Felsen an. Das Wasser war brusthoch. Meine Freundin saß zwischen Martin und mir. Das Wasser war an dieser Stelle nicht ganz durchsichtig. Etwas trüb. Man konnte also nicht mehr hinein sehen. Mir war unwohl, weil Martin dabei war. Ich hatte also schlechte Laune und wollte nicht viel sagen. Martin und meine Freundin machten aber permanent Witze und lachten. Martin kitzelte sie, in dem er ihr mit seinem Finger in die Seite stieß. Charlotte sagte lachend: ,,höör aauff :DD" Martin: ,,nee ist doch lustig!" und lachte dabei. Ich saß daneben wie ein Depp. Das war mir unangenehm und peinlich. Nach ein paar Minuten entspannte sich die Situation und wir entspannten in der Sonne. Wir lehnten am Felsen und waren nah beieinander. Ich schaute schräg rüber und meine Freundin schien irgendwie abwesend. Ich fragte sie:,, Schatz, alles ok?" Sie schaute mich überraschend an und sagte: ,,jaja klar, entspanne nur!" Mhhhh dachte ich... Ich schaute heimlich zu Martin und sah, dass sein linker Arm schräg zu Charlotte ging. Man konnte es aber nicht genau erkennen. Als ich meine Hand auf den linken Oberschenkel meiner Freundin legen wollte, nahm sie sofort meine Hand und stieß sie weg. Während sie das machte, erschreckte sich Martin etwas und dann konnte ich durch die kleine Zuckung in seinem linken Arm erkennen, dass seine Hand an Charlotte rummachte. Ich versuchte zu lokalisieren wo seine Hand war. Als ich es durch das Wasser schimmern sah, dachte ich, ich müsste kotzen. Er fingerte sie, während ich daneben saß!!!!!!!! Das war für mich einfach echt krass.

(So geil diese Vorstellung auch ist mit dem Cuckold... so ist diese Erfahrung echt schmerzhaft. Hier ein kleiner Rat von mir: Bevor ihr euch entschließt das mit eurer Freundin zu machen, stellt euch auf große psychische Schmerzen ein!)

Seine Hand verschwand in ihrem Bikini Höschen. Beide taten so als wäre nichts. Ich tat auch so als würde ich es nicht wissen. Meine Freundin schloss ihre Augen und ich sah wie sie ihre Beine etwas öffnete. Aber alles im "geheimen". Als Außenstehender hätte man niemals sehen können was die beiden da betrieben. Nach ein paar Minuten sagte Martin: ,,lass uns mal ins Wasser stellen, hier ist schön warm." Charlotte direkt: ,,ja klar machen wir." Die beiden stellten sich hin, aber so, dass sie bis zu den Schultern im Wasser waren. Martin stand vor ihr und fingerte sie im stehen. Sie stand also und er "schwamm" um sie herum um kein aufsehen zu erregen. Ich sah es, weil ich wusste was die beiden machten. Aber auch nur deswegen. Ich stellte mich dazu und schwamm um die beiden herum. Martin hatte ganz sicher 2 Finger in ihrer Fotze. Meine Freundin fragte mich: ,,Und Schatz? Wie findest du das Wetter hier? Ist schön oder??" Ich:,, ehm ja ist sehr schön." Mur wurde schlecht und ich sagte zu Martin:,, Komm Martin wir gehen mal raus mir ist sau kalt." Er: ,,Nöö ist doch schön warm. Ich bleibe noch!!" Ich dachte "duuuuu Spasti". Meine Freundin sagte nur: ,,Ja dann geh schon mal raus, wir schwimmen noch ne Runde!!" Ich antwortete: ,,Jaaa dann bleib ich auch noch..." daraufhin meine Freundin in einem etwas ernsteren Ton: ,,Neee geh schon mal wir kommen gleich!!!" Während dieser kleinen und kurzen Unterhaltung ist Martin um Charlotte herum geschwommen. Er war nun hinter ihr. Sie stand im Wasser. Das Wasser ging bis zu ihren Schultern. Martin tat so als würde er schwimmende Bewegungen machen, aber ich vermutete mal (weil es danach aussah), dass er meine Freundin von hinten ihre Fotze fingerte. Meine Freundin genoss es. Sie hatte Schwierigkeiten damit ihre Augen offen zu halten. Ich drehte mich um, da ich es nicht mehr ertrug und bin zum Strand geschwommen. Als ich am Strand ankam legte ich mich aufs Handtuch und schaute aufs Wasser, ob ich meine Freundin und Martin sehe. Ahhh da vorne rechts. Sie sind immer noch da. Sie lagen am Felsen nah beieinander. Man sah aus der Ferne aber nicht was sie taten. Als die beiden dann nach ca 15 Minuten zurückkamen und meine Freundin sich auf ihr Handtuch legte , wollte ich sofort wissen was geschehen ist!!! Sie flüsterte: ,,Er hat mich gefingert und ich ihm danach einen runtergeholt. Achja, er wollte mit mir mal eine Nacht verbringen. Das heißt wir schlafen heute in einem Bett!!" ich so: ,, WAS??? NEIN?!" Sie: ,, Doch! Keine Diskussion! Und nicht hier am Strand. Punkt." Ich: ,,Schatz bitte nicht: ,,Ich fühle mich echt scheiße dabei!" Sie:,, Ja mir egal?! Du wolltest es so. Dann bekommst du es auch. Außerdem hatte Martin noch nie eine Freundin und er will alles mal ausprobieren. Vieles mag ich nicht, aber er soll ja auch Erfahrungen sammeln!!" ich:,, und was ist mit mir??" sie: ,,Wenn Martin diese Nacht irgendwann keine Lust mehr auf Sex hat, dann kannst du für 5 Minuten in mich rein." Ich bekam einen mega Ständer und musste mich auf den Bauch legen. Ich hielt es kaum aus. Eigentlich wollte ich das alles nicht mehr... Das war's schon an sexuellen Erlebnissen am Strand. Was Abends passierte ist heftig genug. Ich springe mal vor. Es ist 17 Uhr. Die Eltern haben alle geduscht. Nun wollte meine Freundin. Sie ging ins Bad und vergaß die Türe abzuschließen. Ich also hinterher und öffnete die Türe. Meine Freundin stand ohne Bikini vor mir aber mit dem Rücken. Als sie den Kopf zu mir drehte nahm sie ein Handtuch und verdeckte sofort ihren Körper und schrie mich an:,, RAUS HIER!! ICH BIN NACKT!! SO, DAS HAST DU NICHT UM SONST GEMACHT!!!" Sie schupste mich raus. Ich war entsetzt. War das noch ein Spiel? Liebte sie mich noch?? Eine halbe Minute später ging die Türe auf, meine Freundin hatte ein sehr ernstes Gesicht. Sie hatte wieder den Bikini an, ging an mir vorbei und kam nach einer Minute mit Martin zurück. Kommentarlos gingen beide ins Bad. Martin ging an mir mit einem überraschendem Lächeln vorbei. Er wusste selbst nicht worum es ging. Charlotte verschloss die Badezimmertüre von innen.

Instinktiv rannte ich zur Haustüre raus auf die erhobene Mauer vorm Haus. Von dort konnte man ins Bad schauen. Müsst ihr euch so vorstellen: Das Haus war am Berg gebaut. Ging man aus dem Haus raus war dort eine Einfahrt. Eine kleine Straße die parallel zum Haus war. Direkt gegenüber vom Haus stand eine 1,5m hohe Mauer. Hinter der Mauer eine Straße. Und von dort aus konnte man runter ins Haus schauen. Dort stand ich nun. Gott sei Dank waren die Gardienen dieses mal nicht zugezogen. Das Fenster war sogar offen weil es so heiß war. Ich versteckte mich gut in den Büschen sodass mich niemand sehen konnte. Auch nicht von Menschen die da sonst lang gehen.

Ich Schaute durch das Fenster und sah wie Charlotte bereits nackt war. Sie zog die Badehose von Martin runter und hat seinen Schwanz geblasen. Aber so richtig. Tief in den Mund und mit den Händen rubbelte sie ihn ab und zu. Marti setzte sich auf den Badewannenrand und meine Freundin kniete sich vor ihn und hat seinen Schwanz geblasen. Dann stellte sie sich vor ihn, drehte sich mit dem Rücken zu ihm und setzte sich langsam auf seinen Schwanz. Da er etwas größer war als meine tat es ihr etwas weh und sie ging langsam runter. Dann auf und ab und immer schneller. Er knetete ihre perfekten jungen Brüste und drehte an ihren kleinen geilen Nippeln. Mir wurde wieder richtig übel aber hatte einen Ständer den ich ebenfalls anfing zu rubbeln. Martin fickte meine Freundin richtig durch. Sie hatte die Augen geschlossen und wippte auf und ab. Martin knetete mit der linken Hand ihre Brust und mit der rechten fingerte er sie. Dann stand Martin auf. Beide drehten sich um und nun hielt sich Charlotte vorbeugend am Badewannenrand mit beiden Händen fest, während Martin sie von hinten richtig hart fickte. Er nahm den Schwanz raus und steckte ihn in ihren Arsch. Sie verkrampfte und sagte STOP STOP. Martin machte weiter sie wollte ihn mit ihren Händen wegstoßen aber er hielt sie fest und fickte sie hart in den Arsch sodass es ihr weh tat. Man merkte dass sie das nicht wollte. Sie sagte stöhnend:,,bitte hör auf bitte...:" er dann:,, Du schlampe willst es doch oder? Du hast einen Freund aber willst das doch!!! Sag es!! Sie:,, ja..." Er: ,,Was willst du und was bist du??" Sie:,, Obwohl ich einen Freund habe will ich von dir gefickt werden und ich bin eine Schlampe!!" Er: ,, Gut. Sag mir dass du deinen Freund scheiße findest und er schlecht im Bett ist und beschreib es mir genau!!!" ICH KONNTE ES NICHT GLAUBEN!!! Passierte das wirklich? Mein Schwanz ging sofort runter und ich empfand es als zu krass und verletzend. Meine Freundin antwortete: ,,Ich finde meinen Freund scheiße und er ist schlecht im Bett!" Er fickte sie in den Arsch und haute ihr auf die Pobacken. Sie konnte sich nicht mehr halten und sank etwas ab. Ich selbst bekam den krassesten Ständer den ich jemals in meinem Leben hatte. Ich schaute und hörte weiter hinter der Mauer zu.Hat der 15j Martin meine Freundin jetzt zu seiner Schlampe gemacht oder was???? Er fickte sie weiter in den Arsch. Sie lag halb auf dem Badewannenrand. Martin zog seinen Schwanz raus und drehte Charlotte um sodass sie vor ihm stand. Er sagte ihr: ,,Ich liebe dich!!! Sag es mir auch!!!" Sie:,, ich kann das nicht sagen weil ich meinen Freund liebe!!" Er hielt ihr den Schwanz hin. Sie nahm ihn mit der rechten Hand und holte ihm einen runter. Er küsste sie mit Zunge und steckte 2 Finger in ihre Pussy. Martin sagte stöhnend: ,,Los Schlampe ja!!! Sag mir dass dir dein freund egal ist und du nur noch mit mir fickst!" Sie: ,, Er ist mir egal und ich ficke nur noch dich!" Er: ,,gut. Dann mach deine beine auseinander!!" sie tat was er sagte. Er steckte seinen Schwanz im Stehen in ihre Möse und fickte sie bis er kam. Er kam in sie. Sie sackte zusammen weil sie nicht mehr konnte. Er ging aus dem Bad und ich rannte rein. Wollte sofort mit meiner Freundin sprechen. Klopfte an der Türe und sie machte auf. Ich ging rein und sie stand schon im Bikini wieder da. Ich fragte was passiert ist und sie sagte:;, Er hat mich gefickt. Willst du auch??" ich so: ,,Ja bitte bitte" Sie:,,Ok steck ihn rein" ich steckte ihr meinen harten Schwanz in die Pussy und merkte wieder wie gedehnt alles war. Sie sagte:,,eyy ich spüre dich nicht. Seit dem ich Martin ficke merke ich wie schlecht du im Bett bist. Ne komm. Du bist es nicht würdig!! Komm zieh ihn raus!" ich antwortete verzweifelt:,, Ehm?? Ich dachte ich bin gut und wir haben guten sex? Sind wir noch zusammen? Was passiert hier? Gehört das alles noch zum Spiel??" sie:,, Ich liebe dich aber sex mit mir, du? Nein danke!! Du bringst es nicht. Ich will mit dir zusammen leiben aber schlafen wird ich nur noch mit Martin. Wir haben gesagt dass ich heute mit ihm in einem bett schlafe. Du liegst daneben und kannst schön zusehen."Ich:,, WAS??? SPINNST DU??? Nein???" Sie:,,Nur auf diese weise darfst du mich nur noch nackt sehen und mal kurz mich anfassen. Aber nur wenn Martin entweder dabei ist oder er mich vorher hatte!!!"

Am dem Abend war es dann soweit. Es ging die ganze Nacht. Bis in den Morgen. Da war auch dann mein letzter Tag.

Das ist alles so passiert und ist alles wahr. Bis ins kleinste Detail. Keine erfundene Geschichte!!

Wegen der Spannung: Fortsetzung folgt....



Teil 1 von 2 Teilen.
  alle Teile anzeigen


Heisse Amateure für dich.. Hier klicken!


Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
TheFlameon hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für TheFlameon, inkl. aller Geschichten
Email: Cs_marley@web.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für TheFlameon:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "TheFlameon"  





Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)