Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Beim Ficken selber besamt worden (fm:Bisexuell, 2286 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: May 18 2013 Gesehen / Gelesen: 18581 / 11017 [59%] Bewertung Geschichte: 9.07 (60 Stimmen)
Wie mich unser Hausfreund ins Maul gefickt und besamt hat, während ich meine Frau gefickt habe

[ Werbung: ]
veeodee
Die Online Videothek für Erwachsene!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Josef Mey Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Wenn wir mit unserem Hausfreund zusammen sind, dann ist es für mich am geilsten, wenn ich meine Cuckold-Neigungen ausleben kann, er meine Frau fickt und ich die beiden zwischendurch immer mal wieder lecken bzw. blasen kann, bis er schließlich in ihrer Muschi abspritzt und sie tief besamt.

Wenn er dann seinen Schwanz aus ihr rauszieht, dann gehe ich mit meinem Mund ganz dicht ran, damit ich seinen Schwanz gleich auffangen kann, sobald er raus kommt, und dann lutsche ich ihm den Muschisaft meiner Frau ab und sauge ihm die letzten Tröpfchen raus.

Danach lecke ich die Muschi meiner Frau sauber, tauche meine Zunge so tief in die besamte Muschi, wie es geht und genieße die Mischung aus Sperma- und Muschigeschmack. Schließlich schiebe ich meinen Schwanz in die besamte Muschi und tauche tief in das Sperma meines Vorgängers ein. Das warme, nasse, glitschige Gefühl der Sahne, die meine Eichel umschließt, ist sensationell.

Wenn unser Hausfreund mal Druck loswerden will und meine Frau ist nicht da, dann ruft er an und fragt, ob er mich dazu benutzen darf. und als guter Cuckie stelle ich mich natürlich dafür zur Verfügung, damit er sich an und in mir entsaften kann. Er kommt dann zu mir alleine und wir haben zu zweit unseren Spaß. Je nachdem, wie er drauf ist, sucht er sich eines meiner Löcher aus und fickt und besamt es. Ich habe dann meine Befriedigung darin, unserem Bullen gedient und ihm Erleichterung verschafft zu haben und den ganzen restlichen Tag mit seinem Samen im Magen oder im Darm herumzulaufen.

Dann hatten wir einmal wieder ein Treffen zu dritt und als wir eine Weile alleine waren, weil meine Frau noch im Bad war, sagte er mir, heute wolle er mal nicht in die Muschi spritzen, sondern in mein Maul, während ich meine Frau ficke. Die Vorstellung war so geil, dass ich gleich einen Ständer bekam und ihm sagte, dass wir das gerne machen könnten. Ich war sehr gespannt, wie meine Frau darauf reagieren würde, wenn direkt vor ihren Augen ihr Ehemann eine Maulbesamung erhält, wo sie doch sonst immer die Sahne bekommt, wenn wir zu dritt sind.

Wir gingen wie immer in unser Spielzimmer, legten einen Porno auf, zogen uns aus und ließen uns auf der Spielwiese nieder. Meine Frau und ich bliesen ihm abwechselnd den Schwanz steif, wobei wir uns immer ein bisschen balgen, wer anfangen darf. Ich finde es sehr geil, den noch ganz weichen und schlaffen Schwanz in den Mund zu nehmen und ihn langsam groß und hart werden zu spüren. Und meiner Frau geht es anscheinend genauso.

Als ich ihn gerade mal wieder im Mund hatte, rutschte meine Frau zwischen meine Beine und lutschte meinen Schwanz, während ich seinen weiter saugte. Jetzt war es aber Zeit, dass ich nicht nur seinen Schwanz hart lutschte, damit er ihn gut in meine Frau hinein schieben kann, sondern dass ich auch die Muschi für die Aufnahme unseres Bullenschwanzes vorbereite. Ich entließ also seinen Schwanz aus meinem Mund, rutschte zwischen die Beine meiner Frau und leckte ihre Muschi, fuhr vom Damm bis zum Kitzler breit mit der Zunge darüber, lies sie soweit es ging in ihr verschwinden, ließ meine Zunge auf ihrem Kitzler kreisen und machte alles nass und aufnahmewillig.

Unser Bulle war in der Zeit natürlich nicht untätig geblieben, sondern hatte seinen Schwanz in ihren Mund geschoben und fickte sie leicht hinein. Als ich dachte, jetzt sind alle genug vorbereitet, machte ich den Platz zwischen ihren Beinen frei und legte mich neben meine Frau. Unser Bulle rutschte daraufhin sofort zwischen ihre Beine, nahm diese an den Fußgelenken in die Hand, hob sie an und brachte seinen Schwanz vor dem Eingang in Stellung. Ich griff mit der linken Hand an die Muschi, spreizte mit dem Zeige- und dem Mittelfinger ihre Muschi auseinander, so dass der Eingang nun weit geöffnet für ihn sichtbar war. Mit der rechten Hand nahm ich seinen Schwanz, er selber konnte das ja nicht, da er die Beine meiner Frau hielt, setzte seine Eichel auf die weit geöffnete Muschi an und rieb sie ein wenig hin und her. Ich sagte zu ihm: "na, komm, schieb ihn rein". Das ließ er sich nicht zweimal sagen und schon glitt dieser harte, lange, nasse Schaft bis zum Anschlag in meine Frau hinein, die einen langen und tiefen Seufzer hören ließ.

Er fickte sie mit langen und tiefen Zügen, zog ab und zu soweit heraus, dass ich seine Eichel zur Hälfte sehen konnte, bevor sie wieder in den

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 152 Zeilen)


Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Josef Mey hat 12 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Josef Mey, inkl. aller Geschichten
Email: josefmey@gmx.de
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Josef Mey:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Bisexuell"   |   alle Geschichten von "Josef Mey"  



Nowyoo! Tabulose Amateure live auf nowyoo:
BustyEdith profile pic schwarzseelen666 profile pic Lannahard profile pic
BustyEdith schwarzseelen666 Lannahard



Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)