Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Ein langer Weg (fm:Cuckold, 3156 Wörter) [1/5] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Feb 18 2018 Gesehen / Gelesen: 13903 / 10410 [75%] Bewertung Teil: 8.60 (25 Stimmen)
Steffen hat eine Fantasie die er in die Realität umsetzen möchte, aber seine Frau Silke spielt da nicht so ganz mit. Steffen greift darauf zu hinterhältigen mitteln

[ Werbung: ]
beateuhsemovie
Beate Uhse Movie! Über 8000 Filme, kein Abo!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© cucki18 Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Manch ein Mann hat ja so sein Kopfkino und so war es auch bei Steffen,35 Jahre,185cm, braune kurze Haare und mit seinen 85 Kilo auch nicht zu dick. Er hatte schon lange den Gedanken das seine Frau Silke,33Jahre, 165cm, blonde Schulterlange Haare und mit 55 Kilo eher Schlank und dazu noch schöne 75 B Brüste., es mit einem anderen Mann in seiner Anwesenheit treibt.

Er hat es schon sehr oft versucht sie auch auf den Geschmack zu bringen aber sie war immer sehr ablehnend und meinte das sie das nicht braucht und ganz mit ihrem Sexleben zufrieden sei, außerdem wenn sie es mit einem Anderen tun würde , würde es ja dann auch mit einer Anderen machen wollen und das könnte sie wegen ihrer Eifersucht gar nicht. Er beteuerte ihr immer wieder das er da überhaupt kein Interesse dran hätte und es doch ganz allein um sie gehen würde, aber es blieb bei ihrem nein.

Diese Gedanke daran, das sie vor seinem Augen von einem Andren genommen wird lies ihn nicht los und so schaute er sich im Internet nach gleich Gesinnten um, was ihn sehr verwunderte war das es doch sehr viele Männer gab, die die gleichen Gedanken und Fantasien hatten und es auch eine ganze Menge Filme zu dem Thema gab. Er fand dann auch heraus das es für seine Neigung verschiedene Bezeichnungen gab, unter anderem war es das Wifesharing und die Steigerung war dann der Cuckold, was er da nun genau war wusste er selbst noch nicht genau.

Er machte sich dann auf verschiedenen Seiten schlau und Merkte das er so ein Zwischending von Wifesharing und max C1 Cuckold haben wollte. Nur wie sollte er sie dazu bringen das sie auch mitspielte.

Er hatte mittlerweile mit einigen Männern Kontakt und tauschte sich mit ihnen über seine Gedanken aus.Es kamen einige gute Vorschläge und aufmunternde Worte von ihnen. Eine Vorschlag wollte er dann auch gleich beim nächsten Sex umsetzten.

Am nächsten Abend war es dann auch soweit, die beiden lagen Abends zusammen im Bett und er ging auf kuschelkurs. Er begann Silke zärtlich unter der Decke zu streicheln und flüsterte ihr dabei neckische Dinge ins Ohr und als er merkte das sie auch immer erregter würde, wanderte seine Hand zu ihren Brüsten, er begann diese zu streicheln und mit ihren Nippeln zu spielen. Silke wurde immer geiler und begann sich an ihm zu reiben, wobei sie seine gewaltige Latte bemerkte. 

Nun wurde er immer mutiger und flüsterte ihr ins Ohr das sie sich doch einfach mal vorstellen sollte das nicht er, sondern ein anderer Mann es ist der sie da grade verwöhnt. Sie versteifte sich dabei und wollte ihm grade sagen das er das doch sein lassen solle und sie das nicht will, doch als sie seine Finger an ihrer feuchten Spalte spürte und ihre Lust auf ihn so groß wurde, dachte sie sich das sie ihm doch den Gefallen tut und einfach mitspielt.

Seine eine Hand spielte mit ihren Brüsten und die andere mit ihren feuchten Liebeslippen, ihr Atem wurde dabei immer schneller, das dann in eine stöhnen überging. Das war das Zeichen für ihn noch eine Schippe drauf zu legen und flüsterte ihr zu, das der andere sie grade mit seinen Fingern verwöhnt und sie gleich seinen harten Kolben spüren wird. Sie holte tief Luft und bevor sie ausatmen konnte, spürte sie auch schon seinen Speer an ihrer Spalte und wie er sich langsam in sie schob. Als er tief in sie war, begann er sie ganz langsam, quälend langsam zu stoßen.Sie hatte nun doch tatsächlich die Gedanken das sie ein anderer nimmt, den Steffen war eigentlich eher der Typ von rein und dann richtig loshämmern. Das langsame rein und raus brachte sie zu einem Gewaltigen Höhepunkt und ohne das es ihr bewusst war stöhnte sie "Oh ja du geiler Hengst ist das geil", das schien für ihn dann aber wieder zu viel zu sein und er erhöhte etwas das Tempo und schoss seinen Saft in ihre Grotte. Sie lagen dann noch ein wenig eng an einander gekuschelt da und schliefen dann beide ein.

Am Morgen als er wach wurde, war das Bett neben ihm schon leer und er hörte das Rauschen der Dusche. Schnell stand er auf und ging ins Badezimmer und schaute Silke beim Duschen zu. Als sie damit fertig war, nahm er ein Handtuch und trocknete sie liebevoll ab und fragte sie wie ihr gestern der Sex gefallen hat. Sie schaute ihn an und sagte ihm das es doch schon geil war aber sie trotzdem kein Interesse an Sex mit einem anderen hat. Einerseits war er von der Antwort etwas enttäuscht aber er würde nicht aufgeben. Sie machten sich dann fertig und fuhren

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 219 Zeilen)


Teil 1 von 5 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
cucki18 hat 8 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für cucki18, inkl. aller Geschichten
Email: cucki18@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für cucki18:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "cucki18"  





Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)