Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Mein neuer Hausfreund (fm:Cuckold, 4979 Wörter) [1/2] alle Teile anzeigen

Autor:
Veröffentlicht: Dec 19 2018 Gesehen / Gelesen: 11666 / 8883 [76%] Bewertung Teil: 8.76 (66 Stimmen)
Wir bringen unsere Cuckoldbeziehung auf eine neue Ebene und ich suche mir einen Hausfreund....und was für Einen. Ansgar besorgt es mir richtig heftig!

[ Werbung: ]
privatamateure
PrivatAmateure: Bilder, Videos, chatten, flirten, Leute treffen!


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© freche Füchsin Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Hallo Ihr da draußen vor den Bildschirmen :-)

Kurz vor den Feiertagen melde ich mich wieder, da sich bei mir mal wieder Einiges ergeben hat. Für Alle die mich noch nicht kennen, heiße Anna und bin 1991 geboren. Eine genauere Beschreibung findet ihr meiner ersten Erlebniserzählung.

Mein Freund Marcel und ich haben beschlossen, dass wir unsere Cuckoldbeziehung auf eine neue Stufe bringen. Bis jetzt hatten wir ja eher kurze Intermezzo (Außer vielleicht mit meinem Urlaubsflirt Jerome ;-) ) Ich habe aber jetzt vorgeschlagen, dass ich mir einen Hausfreund anschaffe. Marcel war am Anfang nicht ganz so von dem Vorschlag angetan, weil er Angst hatte, dass es unsere Beziehung vielleicht gefährden könnte, aber ich hab ihn überzeugt er sich keine Sorgen machen muss.

Auch vielen Dank an einen der Leser (Er weiß wer gemeint ist ;-) ) Er hat mich mit seiner Erfahrung auf die Idee gebracht, dass ich quasi einen Freifahrtschein von Marcel bekomme. Wenn ich also einen netten Kerl treffe, muss ich nicht erst sein Erlaubnis einholen. Das machte die Suche nach einen passenden Kandidaten wesentlich einfacher.

Eine Suche im Netz hat diesmal leider wenig ergeben und für eine dauerhafte Affäre, mit der man quasi noch befreundet ist, legt dass die Messlatte halt doch schon was höher (Die meisten Kerle im Netz wollten auch eher nichts Dauerhaftes oder waren mir zu alt)

Der Zufall kam mir auch hier wieder mal im richtigen Moment zur Hilfe. Aber ich erzähle am besten von Anfang an: Miri hatte mich auf eine Party eingeladen. Mein Schatzi war über das Wochende nicht da, da er auf einem Fortbildung für seine Arbeit musste. Ich hatte also massig Zeit mich schön auf zu bretzeln.

(Da ich Miri die kleine verrückte Nudel kannte, wusste ich dass es keine langweilige Party werden würde ;-) ) Ich hab mich in knallenge Jeans und ein weißes Spaghetti Träger Top geworfen-. Dazu Chucks, schöne Ohrringe und Kontaktlinsen statt Brille. Mit meinem Lieblingsparfüm eingenebelt und ich war bereit ner die Party. Die Fahrt mit dem Zug dauerte zwar etwas länger, aber zum Glück holte mich Miri mit dem Auto ab. "Hallo meine Süße, schön dich endlich mal wieder zu sehen." begrüßte mich Miri und zog mich in eine innige Umarmung. Die Süße roch echt verfüherisch.

Dann, ganz unerwartet, grabschte Miri ganz frech nach meinen Brüsten. "Vielleicht können wir das Wochenende wieder was Spaß haben, auch wenn dein kleiner Marcel nicht dabei ist." neckte sie mich grinsend. "Ich bin für Alles offen..." grinste ich zurück." Aber ich muss auf jeden Fall was trinken vorher." "Kein Thema, haben wir genug da. Sascha hat dick eingekauft." "Na dann wird das bestimmt wieder ein feucht fröhlicher Abend." lachte ich, während wir zu Mirinach Hause fuhren.

Ich war gespannt. Marcel und mich hatten die Beiden schon besucht. Ich war aber noch nie bei Ihnen gewesen. Die beiden hatten ein komplettes Haus und genug Platz. Dafür wohnten sie halt etwas außerhalb.

"Noch mal Danke, dass ich das Wochenende bei euch pennen kann." bedankte ich mich brav. "Ach, ist doch Ehrensache, und du bist auch nicht die Einzige die bei uns übernachtet."

"Irgendjemand denn ich kennen sollte?" fragte ich neugierg. "Ach da sind Einige. Aber einer wird dir gefallen.." grinste Miri dreckig. "Der Typ heißt Ansgar und ist echt ein Schnuckelchen.

Der ist ziemlich heiß auf dich!" Ich war etwas verwirrt. "Wie.... heiß auf mich?" "Naja...ich hab ihm von unseren schönen Abenteuern erzählt...und er hat vielleicht ein paar Fotos von dir gesehen." "Ach interessant...zeigst du einfach so meine Fotos rum." "Keine Sorge..." zwinkerte Miri mir zu. "Alle unverfänglich. Aber der Typ hat echt nen Narren an dir gefressen."

Als er gehört hat, dass du kommst, hat er sich quasi fast selbst zu Party eingeladen. Ich war geschmeichelt und auch irgendwie neugierig. Ob der Typ was für mich wäre ? Klar hatte ich Marcel...aber ich suchte ja einen netten Lover ;-)

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 516 Zeilen)



Teil 1 von 2 Teilen.
  alle Teile anzeigen



Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
freche Füchsin hat 6 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für freche Füchsin, inkl. aller Geschichten
Email: annakatze91@gmx.de
Ihre Beurteilung für diesen Teil:
(Sie können jeden Teil separat bewerten)
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für freche Füchsin:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "freche Füchsin"  





Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)