Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden! Vielen Dank!

Die Erbschaft (fm:Cuckold, 1429 Wörter)

Autor:
Veröffentlicht: Dec 09 2017 Gesehen / Gelesen: 12767 / 10328 [81%] Bewertung Geschichte: 8.14 (102 Stimmen)
Meine Frau hat mich verlassen

[ Werbung: ]
privatporno
Private Porno Videos und Livecams von echten Amateuren.


Breite der Text unten anpassen: (braucht 'cookies')
[ 10% ] [ 20% ] [ 30% ] [ 40% ] [ 50% ] [ 60% ] [ 70% ] [ 80% ] [ 90% ] [ 100% ]

© Paralia Dieser Text darf nur zum Eigengebrauch kopiert und nicht ohne die schriftliche Einwilligung des Autors anderweitig veröffentlicht werden. Zuwiderhandlungen ziehen strafrechtliche Verfolgung nach sich.

Meine Frau verließ mich ohne Vorwarnung, wir waren zu dem Zeitpunkt 6 Jahre verheiratet. Es war eine normale Ehe mit Höhen und Tiefen, die Trennung kam vollkommen überraschend für mich. Tina hatte, wie ich erfuhr, seit 7 Monaten eine Liebschaft. Ich bekam davon wie so viele andere Männer auch, nichts mit.

Ich war ziemlich eingespannt mit meiner Marketing-Agentur, die ich vor 3 Jahren eröffnet hatte. Es war wie bei vielen neuen Firmen verbunden mit viel Arbeit und ewigem Kampf um die Finanzen. Es war zwar nicht schlecht und es ging stetig nach oben, aber eben langsam.

Deswegen war ich ziemlich perplex als sie mir eröffnete, sich von mir zu trennen. Aber da ich wusste, wenn sich eine Frau entschieden hat, willigte ich in die Trennung ein. Da sie direkt zu ihrem neuen Partner zog und auch selbst arbeitete, war ich nicht unterhaltspflichtig.

Es vergingen 13 Monate, ich hatte noch keine neue Beziehung, als ich eine Erbschaft machte. Ein Onkel und seine Frau waren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen, sie hatten keine Kinder und hatten mich als Erben eingesetzt.

Neben einem Haus, 2 Autos und einem erklecklichen Vermögen wurde ich zudem noch Besitzer einer Finka auf Mallorca. Ich schaute mir das Haus an, dass auf einem großen Grundstück lag. Es hatte 8 Zimmer und einen wunderschönen Partyraum. Ich beauftragte Handwerker, die alle Räume renovierten und nach 6 Wochen bezog ich mein neues Heim.

Tina hatte mitbekommen, dass ich geerbt hatte und kam öfters vorbei. Wir fickten sogar zusammen und sie ging ab wie ein Zäpfchen. Ich genoss es, ohne Frage zu stellen. Sie blies mir sogar die Nülle und ließ sich in den Mund spritzen, was sie vorher nicht gemacht hatte. Ihr Neuer musste sie wohl gut eingeritten haben.

So ging das einige Wochen und ihre Besuche wurden immer mehr und auch ihr Verlangen steigerte sich immer weiter. So hatte ich sie in unserer Beziehung nicht kennen gelernt.

Eines Tages eröffnete sie mir, dass ihre Beziehung zu Ende sei. Aber ihr Angebot, dass sie zurück wollte, lehnte ich dankend ab, worauf sie wütend das Haus verließ. Nachdem alles geregelt war, auch das Finanzamt befriedigt war, kam ich erstmal zur Ruhe.

An einem der folgenden Tage ging ich auch mal in den Partyraum und öffnete die Schränke. In einem Schrank viel mir ein Fotoalbum in die Hand mit vielen eindeutigen Fotos. Ich sah Fotos, auf denen es meine Tante mit 2 Männern trieb. Einer fickte sie von hinten, während sie im Mund einen Schwanz des Anderen blies. Mein Onkel war auch auf dem Bild und schaute zu.

Viele Bilder zeigten sie mit 2 oder 3 Männern in eindeutigen Posen. Auf vielen Bildern war sie auch mit Sperma bespritzt. Auch im Mund und Gesicht oder auf ihren Titten hatte man abgespritzt. Ihre vollgesamte Fotze war auch auf etlichen Bildern zu sehen. Auf einem Bild lag mein Onkel in 69Position unter seiner Frau, während er die Möse leckte, fickte ein Mann sie von hinten. Es war eine ganze Serie, zum Schluss leckte mein Onkel sogar die voll gespritzte Schnecke meiner Tante, was in mir eine nicht gekannte Geilheit auslöste.

In den folgenden Tagen, musste ich immer wieder diese Bilder ansehen und stellte mir vor, dass auch einmal zu machen. Ein Album war mit Bildern, die in Swinger-Clubs aufgenommen wurden, gefüllt, einige von den Clubs kannte ich dem Namen nach und ich beschloss in der nächsten Zeit einen dieser Clubs zu besuchen. Ich entschied mich für einen Club, der in 15km Entfernung lag.

Zwei Wochen später machte ich mich auf den Weg. An einem Samstag fuhr ich auf den Parkplatz, bezahlte am Empfang meinen Eintritt und zog mich in der Umkleide "Clubmäßig" an. Danach ging ich in den Barraum und setzte mich auf einen Hocker. Es waren einige Paare da, aber auch Einzelmänner und zwei Single-Frauen.

Hinter der Bar liefen 2 Frauen hin und her und bedienten die Gäste. Eine der Single-Frauen saß auf dem Nachbarhocker. Ein kleiner dicker Mann kam zu ihr und fragte sie, ob sie mit ihm auf die Spielwiese gehen würde. Sie schüttelte den Kopf, aber der Typ ließ nicht locker. Bis sie

Klicken Sie hier für den Rest dieser Geschichte (noch 88 Zeilen)


Autoren möchten gerne Feedback haben! Bitte stimmen Sie ab und schicken Sie dem Autor eine Nachricht
und schreiben Sie was Ihnen an der Geschichte (nicht) gefallen hat.
Paralia hat 1 Geschichte(n) auf diesen Seiten.
Profil für Paralia, inkl. aller Geschichten
Ihre Beurteilung für diese Geschichte:
 
Privates Feedback zum Autor senden:

Ihre Name:
Ihre Email: (optional, aber ohne kann der Autor nicht antworten!)
Ihre PRIVATE Nachricht für Paralia:

Abstimmen und/oder Private Nachricht an Autor schicken:


Alle Geschichten in "Cuckold"   |   alle Geschichten von "Paralia"  





Kontakt: BestPornStories webmaster Art (art@erogeschichten.com)